175 JAHRE EISENBAHN

Presse: Lok.erlebnis mit zwei neuen Exponaten

Pressepräsentation

Anlässlich des 175-Jahr-Jubiläums der Eisenbahn in Österreich wird die Ausstellung „Lok.erlebnis“ im Technischen Museum Wien durch zwei neue Exponate ergänzt.

Erleben Sie den Arbeitsplatz eines Lokomotivführers im originalen Führerstand einer Diesellok aus den 1960er Jahren sowie an den Hebeln eines Fahrsimulators der neuesten Elektrolok-Generation der ÖBB, des „Taurus“.Am 23. November 1837 wurde auf einem kurzen Streckenabschnitt der damals in Bau befindlichen Kaiser Ferdinands Nordbahn erstmals in Österreich ein Personenzug von einer Dampflokomotive gezogen. Auf den sieben Kilometern zwischen Floridsdorf und Deutsch Wagram konnte das staunende Publikum dieses Schauspiel beobachten. Aus diesem Anlass präsentiert das Technische Museum Wien zwei neue Exponate, die neben den sechs beeindruckenden Fahrzeugen der bereits bestehende Ausstellung „Lok.erlebnis“ neue Einblicke in die letzten 175 Jahre Eisenbahn von der Dampflok bis zur modernen Hochleistungslokomotive geben:

Führerstand hautnah erleben
Die ÖBB hat anlässlich des Jubiläums „175 Jahre Eisenbahn“ dem Technischen Museum Wien ein Geschenk gemacht: den Führerstand einer Diesellok der Baureihe 2043. Jetzt können Sie sich selbst ein Bild vom Arbeitsplatz Lokomotive machen und sich in die Lage eines Lokomotivführers versetzen, wenn sie über das Bedienpult der 2043.73 durch die Fenster in die Mittelhalle des Museums blicken werden.

Fahrsimulator des „Taurus“
Ein weiteres Highlight, das das Technische Museum Wien dank der großzügigen Unterstützung seitens der ÖBB präsentiert, ist der Fahrsimulator des „Taurus“.

Erfahren Sie selbst, wie es sich anfühlt, an den Hebeln einer dieser modernen Hochleistungslokomotiven zu sitzen. Dabei wird nicht nur die komplexe Bedienung einer ÖBB Lokomotive der Baureihe 1116 „Taurus“ demonstriert, die Raumverhältnisse des Simulators geben auch exakt das Vorbild wieder.

Die Pressepräsentation fand am 5. Oktober 2012 im Technischen Museum Wien statt. Die Gesprächspartner waren:

  • Dr. Gabriele Zuna-Kratky | Direktorin Technisches Museum Wien
  • Mag. Christian Kern | Vorstandsvorsitzender der ÖBB-Holding AG

Bilder zur Präsentation: www.apa-fotoservice.at

Presse-Kontakt:

Mag. Barbara Hafok
Technisches Museum Wien
Mariahilfer Straße 212, 1140 Wien
Tel.: 01/899 98-1200 | barbara.hafok@tmw.at

Sonja Horner
ÖBB-Konzernkommunikation
Clemens Holzmeisterstraße 6, 1100 Wien
Tel.: 0664/617 08 09 | sonja.horner@oebb.at
www.oebb.at 

Member of