Forschung

Im Bereich der Forschung beschäftigen sich die MitarbeiterInnen des Technischen Museums Wien mit theoretischen und praxisnahen Fragestellungen der Museologie, der Medientheorie sowie der Wissenschafts- und Technikgeschichte.

Als Partner der „Mitteleuropäischen Union Technischer Museen“ (MUT) ist das Technische Museum außerdem an folgenden Projekten beteiligt:

  • „Central European Science Adventure (CESA)“ des EU Culture Programms (2007-2013)
    www.cesa-project.eu/at
  • „Chemical Interactions between Cultural Artefacts and Indoor Environment” am COST-D42 Programm
    www.cost.esf.org/ 

 

  •  © Technisches Museum Wien

    Datenbanken zu Kraftfahrzeugen in Österreich

    Wichtige Quellen zum Kraftfahrzeugbesitz in den 1930er und 1940er Jahren.
  • Provenienzforschung

    Die Provenienzforschung untersucht die Herkunft der Objekte aus den einzelnen Sammlungsbereichen und prüft, ob diese den ursprünglichen EigentümerInnen in der NS-Zeit unrechtmäßig entzogen wurden.
  • Projekt Depotinventur

    Das Technische Museum Wien hat einen sehr großen Fundus an Objekten seit dem 18. Jahrhundert. Für die Museumsaufgaben sind sie erst verfügbar, wenn sie inventarisiert und standortmäßig erfasst sind.
  •  © Technisches Museum Wien

    Die Wiener Warenkundesammlung – Herkunft und Bedeutung

    Mit über 20.000 Objekten zählt die Warenkundesammlung zu den größten Teilsammlungen des Technischen Museums Wien. Die Sammlung umfasst den gesamten Lebenszyklus der Handelswaren.
Member of