Motorsport in Österreich

Internationale Semperit-Rallye 1958

Veranstaltet von 1957 bis 1973 vom Österreichischen Automobil-Sport-Club, der an die Vorkriegstradition einer Balaton-Bodensee-Fahrt anschloss. Es war die erste quer durch Österreich vom Bodensee bis zum Neusiedlersee bzw. von Bregenz bis Wien führende Rallye-Veranstaltung für Automobile auf der Mille-Miglia-Distanz über 1609 km im Nachkriegsösterreich. Die "Mille-Miglia" über 1000 Meilen findet seit 1927 mit Start und Ziel in Brescia (Italien) statt. Die Semperit-Rallye zählte seit 1959 zur Österreichischen Rallye-Staatsmeisterschaft, seit 1965 zum „Mitropa-Cup" und seit 1970 zur Rallye-Europameisterschaft. Die Ankunft der Rallyeteilnehmer im Jahre 1960 in Wien fiel zusammen mit der großen Parade des Österreichischen Bundesheeres anlässlich des Jubiläums „Fünf Jahre Staatsvertragsunterzeichnung".

Ernst Marquart, Wir sind Rallye! Die Rallyes des ÖASC – Aufbruch in die Moderne. SEMPERIT-RALLYE 1957-1973. DONAU-RALLYE 1964-1971. Purkersdorf 2008.

 

 


Rennserie: Internationale Semperit-Rallye, 1957, 1958, 1959, 1960, 1961, 1962, 1963, 1964, 1965, 1966, 1967, 1968, 1969, 1970, 1971, 1972, 1973
Datierung: 1957-1973
Renndisziplin: Motocross, Rallyecross, Autocross und Geländefahrten, Rallyes, Wertungs- und Bergwertungsfahrten
Zugelassee Fahrzeuge: Automobile, Motorräder
Reichweite: internationaler Meisterschaftslauf
  • © Artur Fenzlau / Technisches Museum Wien bzw. © Erwin Jelinek Technisches Museum Wien
    Nutzungsanfrage
  • Logo BMUKEin Auftrag des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur an das Technische Museum Wien mit Österreichischer Mediathek, 2009 bis 2011
Member of