Konservierung & Restaurierung

Bild
© Technisches Museum Wien
Bild
© Technisches Museum Wien, Foto: Michaela Stankovsky
Bild
© Technisches Museum Wien, Foto: Michaela Stankovsky
Bild
© Technisches Museum Wien, Foto: Michaela Stankovsky
Bild
© Technisches Museum Wien, Foto: Michaela Stankovsky
Alle Bereiche des Museums sind der Bewahrung des Sammlungsgutes verpflichtet. Der Bereich Konservierung-Restaurierung schafft und optimiert angemessene Bedingungen für Erhalt und Pflege der Objekte.

Der Bereich Konservierung-Restaurierung arbeitet Seite an Seite mit anderen Museumsbereichen an der Erhaltung der Sammlung, ihrer fachgerechten Lagerung im Depot oder der entsprechenden Präsentation in den Ausstellungen. Dabei steht die Sicherheit der Objekte im Vordergrund. Der präventive Ansatz zeichnet die rund 20-jährige Geschichte des Bereiches Konservierung-Restaurierung im Technischen Museum Wien aus.

Das Hauptaugenmerk wird auf die authentische Überlieferung der historischen Substanz mit all ihren zeitbedingten Veränderungen und Schäden gelegt. Bevor an einem Objekt Maßnahmen gesetzt werden, werden alle objektrelevanten Daten zu seiner Entstehung und Geschichte gesammelt. Diese Informationen sind beim Prozess der restauratorischen Entscheidungsfindung von großer Bedeutung, da sie helfen, ein historisches Objekt, seine äußere Erscheinung und technische Funktion besser zu verstehen.

Das Team der Restaurierung konserviert und restauriert Objekte aus allen Sammlungsbereichen. Beim Ausstellungsaufbau gehören die Präsentation der Objekte sowie die Gewährleistung objektgerechter Ausstellungsbedingungen zu seinen Aufgaben. Die Vielfalt an zu behandelnden Materialien und Techniken ist dabei sehr groß. Breite Kenntnisse aus unterschiedlichen Bereichen der Naturwissenschaften, Kunst, Geschichte, aber auch aus vielen technischen Bereichen sind für diese Arbeit erforderlich. Das Team besteht aus SpezialistInnen unterschiedlicher Fachrichtungen, die sich bei der Zusammenarbeit ergänzen. Bei Problemstellungen, die innerhalb des Teams nicht bewältigt werden können, wird externes Fachpersonal hinzugezogen.

  • © Technisches Museum Wien, Foto: Inventarverwaltung
    Konservierung & Restaurierung

    Asbest im technischen Kulturgut

    Asbest ist die Sammelbezeichnung für natürlich vorkommende faserförmige Minerale. Seine vielfältigen positiven Eigenschaften machen ihn zum idealen Werkstoff für die industrielle Anwendung.
  •  © Technisches Museum Wien
    Konservierung & Restaurierung

    Vorbereitung einer neuen Ausstellung

    Jedes Jahr wird im Technischen Museum Wien mindestens eine neue Ausstellung vorbereitet und eröffnet. Der Bereich Konservierung-Restaurierung ist mit vielfältigen Aufgaben immer eingebunden.
  • © Technisches Museum Wien, Foto: Peter Sedlaczek
    Konservierung & Restaurierung

    Am Boden und in 15 Meter Höhe

    10.000 Exponate auf 22.000 m² Ausstellung bieten Staubpartikeln viel Fläche zur Ablagerung. Durch undichte Fenster und geöffnete Türen gelangen sie ständig aus der verkehrsreichen Umgebung ins Museum.
  •  © Technisches Museum Wien
    Konservierung & Restaurierung

    Puzzlearbeiten in der Restaurierungswerkstätte

    Im Zuge einer Leihanfrage wurde der „Spiegelkranz-Zeitlupenapparat“ nach August Musger im Depot ausgehoben. Beim Öffnen der Kiste trat allerdings eine große Überraschung zutage …
  • © Technisches Museum Wien, Foto: Peter Sedlaczek
    Konservierung & Restaurierung

    Restaurierungsarbeiten am Modell der Wiener Molkerei

    Als Publikumsliebling war das imposante Modell seit der Museumseröffnung 1918 fixer Bestandteil der Dauerausstellung und wurde regelmäßig mit laufenden Maschinen und Geräten vorgeführt.
  • © Technisches Museum Wien
    Konservierung & Restaurierung

    Das Archiv aus konservatorischer Sicht

    Auch im Zeitalter der Digitalisierung bewahrt das Archiv die Archivalien vorrangig unter dem Aspekt der Benutzbarkeit. Das erfordert eine enge Zusammenarbeit zwischen Archiv und Restaurierung.
Member of