© ESVÖ Niklas Schnaubelt

ORF-Lange Nacht der Museen mit E-Sports-Programm

Digitales Entertainment live erleben: Profis und Show-Matches aus E-Sports und Gaming, interaktive VR-Erlebnisse und Spielestationen und vieles mehr warten auf neugierige Spieler_innen.
Jugendliche & Erwachsene
Event
Wie in den vergangenen Jahren auch beteiligt sich das Technische Museum Wien an der ORF-Langen Nacht der Museen und lädt Teilnehmende am 1. Oktober 2022 mit zahlreichen Programmpunkten zwischen 18:00 und 1:00 Uhr dazu ein, die Nacht zum Tag werden zu lassen.

Die diesjährige Nacht steht im Zeichen des E-Sports und Gamings, die in der Zeit der Pandemie einen regelrechten Boom erlebten. Während manche Menschen und auch Medien Spiele vor allem in Zusammenhang mit Suchtverhalten sehen, beschäftigen sich Wissenschaftler_innen und Spieleforscher_innen mit deren positiven Aspekten: Nicht nur kognitive, auch motorische Kompetenzen – wie die Hand-Augen-Koordination und Reaktionsgeschwindigkeit – und soziale Fähigkeiten werden je nach Spiel trainiert.

Bei der Langen Nacht der Museen können Besucher_innen im Technischen Museum Wien bei mitreißender Stadion-Atmosphäre in die Gaming-Welt eintauchen, gegen E-Sport-Profis antreten, Spiele wie „FIFA“ und „League of Legends“ ausprobieren und mehr über verantwortungsvolles Gaming erfahren.

Programm:
Was ist E-Sport? – 18:30 und 22:30 Uhr
Die österreichische E-Sport-Szene stellt sich vor.


Die österreichische E-Sportszene gibt es seit dem Jahr 2007, als sich der eSport Verband Österreich (ESVÖ) gründete. Das Ziel war, den E-Sport in Österreich zu fördern. Der ESVÖ sieht sich als erste Anlaufstelle für Interessent_innen und setzt sich für eine größere Popularität des elektronischen Sports ein. Mittlerweile gibt es rund 25 österreichische Vereine, die zum ESVÖ gehören und ein Jahr nach seiner Gründung wurde dieser, gemeinsam mit acht weiteren Nationen, Gründungsmitglied der International eSports Federation, die ihren Hauptsitz in Südkorea hat.
 


eBundesliga Bootcamp + Beat The Pro – 18:45 und 23:15 Uhr
Profis herausfordern und dabei Tipps und Tricks erhalten.

Vielleicht haben Sie ein verborgenes Talent und in Ihnen schlummert sogar der beste FIFA-Gamer Österreichs? Seit 2017 sucht die eBundesliga, der offizielle eSport-Bewerb der Österreichischen Fußball-Bundesliga, die besten Gamer_innen Österreichs. Alle Personen ab 16 Jahren (Stichtag: 01.10.2005) mit Wohnsitz in Österreich oder im Ausland mit österreichischer Staatsbürgerschaft sind für die eBundesliga spielberechtigt. Bei der Langen Nacht haben Sie die Möglichkeit, die Profis des E-Sports herauszufordern und dabei Tipps und Tricks zu erhalten.

Filmvorführung (EBENE 3) ab 18:00, Filmstart alle 45 min.
DokFilm: „Spielend reich - eSports als Milliardengeschäft“
Wir zeigen den Film durchgehend auf Ebene 3 im „Lila Raum“.

Weitere Infos:
DokFilm: Spielend reich - eSports als Milliardengeschäft - 3sat-Mediathek


Wie funktioniert ein E-Sport-Turnier? – 20:15 Uhr
Blick hinter die Kulissen bei einem Live-Match.

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen eines E-Sports-Turniers. Erleben Sie die Live-Atmosphäre und feuern Sie die Teams an, die gegeneinander spielen. Was macht die Faszination aus und warum werden E-Sports-Turniere oft mit klassischen Sportveranstaltungen verglichen?


Spielstationen eBundesliga und A1 LEAGUE – 18:00 bis 00:00 Uhr
Unterschiedliche Spiele ausprobieren und Profis hautnah erleben.

Den ganzen Abend lang gibt es mehrere Spielstationen, bei denen Sie die unterschiedlichsten Spiele ausprobieren und die Profis hautnah erleben können. Jede Saison messen sich tausende Gamer_innen in den offiziellen Liga-Spielen, um sich zum Champion zu küren. Turniere, wie die jährlich stattfindende League of Legends World Championship, werden teilweise von über 100 Millionen Zuschauer_innen verfolgt. Nützen Sie die Gelegenheit und testen Sie bei der langen Nacht der Museen verschiedene Sportarten.


Informationen zum Thema Gaming – 18:00 bis 00:00 Uhr
Das Team der Bundesstelle für die Positivprädikatisierung von digitalen Spielen (BuPP) berät am Infostand über pädagogisch wertvolle Spiele und Gaming in Familie und Schule.

Gaming hat bei manchen Eltern mit Vorurteilen zu kämpfen. Sie sind besorgt, wenn sich ihre Kinder eine Konsole wünschen und denken im gleichen Atemzug an tagelange LAN-Partys. Aber wie gefährlich ist Gaming wirklich und wie sieht ein kompetenter Umgang mit Spielen aus? Die Bundesstelle für die Positivprädikatisierung von digitalen Spielen (BuPP) berät Sie und informiert über pädagogisch wertvolle Computerspiele und Games. Auf der Website der BuPP finden Eltern und pädagogisch Tätige außerdem Listen von empfehlenswerten Spielen und erhalten so eine Orientierungshilfe bei der Auswahl.


Birdly® – das VR-Flug-Erlebnis – 18:30 bis 23:00 Uhr
Tickets für das VR-Erlebnis an der Kassa erhältlich.


Hochspannungsvorführung – 18:30, 19:30, 20:30, 21:30, 22:30 und 23:30 Uhr
Kostenfrei. Erstaunliche Experimente mit Elektrizität.


Impulsführung „medien.welten" – 19:00, 21:00 und 23:00 Uhr
Schön ist die neue Medienwelt, aber wie ist sie entstanden?


Vorführung Musikautomaten" – 20:00, 22:00 und 24:00 Uhr
Historische selbstspielende Musikinstrumente live erleben.


techLAB Maker*Space – bis 22:00 Uhr
3D-drucken, mit dem Laser gravieren, Computerspiele programmieren und vieles mehr.


miniXplore – bis 22:00 Uhr
Erlebnisausstellung für Familien mit Kindern von 3 bis 8 Jahren.


Das Joules Bistro ist durchgehend geöffnet.
© ESVÖ Niklas Schnaubelt
Zurzeit stehen keine Termine zur Verfügung.