Vermittlung, Entdecken, Digitale Angebote
Geopolitik und Militär, Börsen und Wirtschaft, Medien und Weltpresse: Grundlage unserer globalisiert vernetzten Welt war die Technologie der Telegrafie.
Ab Mitte des 19. Jahrhunderts verbreitete sich die elektrische Telegrafie. Aus einzelnen Linien erwuchs ein Netz, das zunächst die Kontinente durchzog und schließlich die ganze Welt umspannte. In Österreich war der Telegrammverkehr stets der Kontrolle der Behörden unterworfen, die sich zur Abwicklung ihrer Amtsgeschäfte auch dieser Technologie bedienten, für die Richtigkeit der übertragenen Nachrichten aber keine Gewähr übernahm. Für die private Klientel waren Telegramme anfangs sehr kostspielig, sodass sich nur Wohlhabende und prosperierende Wirtschaftsunternehmen die schnelle Korrespondenz leisten konnten. Im Lauf der Zeit sanken jedoch die Tarife und die Telegrafie erschloss immer breitere Bevölkerungskreise.

Wolfgang Pensold, Kustos für historische Massenmedien im Technischen Museum Wien, erzählt im Podcast mehr über die Anfänge der Telegrafie und welche Auswirkungen diese Technologie auf das Weltgeschehen nahm.

Objekte zum Thema Telegrafie im Technischen Museum Wien: Objektdatenbank

Dieser Audio-Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit dem Produktionsbüro sisigrant für den Podcast "Im Museum" (https://www.immuseum.at)

Morsetelegraf, um 1900
Morsetelegraf, um 1900
Ensemble eines Morsetelegrafenapparats mit einem amerikanischen Telegrafenrelais nach Alfred Vail, um 1850
Ensemble eines Morsetelegrafenapparats mit einem amerikanischen Telegrafenrelais nach Alfred Vail, um 1850
Atlantikkabel, 1858
Atlantikkabel, 1858