Bleiben Sie auf dem Laufenden!
Aktuell
Verleihung des MINT-Gütesiegels
Bildungseinrichtungen, die innovatives und begeisterndes Lernen im MINT-Bereich fördern, wurden am 13. September 2022 im Technischen Museum Wien mit dem „MINT-Gütesiegel“ ausgezeichnet. Es gratulierten der Wiener Stadtschulrat Heinrich Himmer, Wolfgang Haidinger (Industriellenvereinigung) und Museumsdirektor Peter Aufreiter.

Verleihung des MINT-Gütesiegels am 13. September 2022 im Technischen Museum Wien
Aktuell
Das Technische Museum Wien ist nun eine "Green Location"
Nach der Auszeichnung mit dem Österreichischen Umweltzeichen im Jahr 2020 sind wir nun auch für „Green Meetings“ und "Green Events" zertifiziert. Damit erreichen wir einen hohen Standard an Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit, den nur wenige Locations in Österreich ermöglichen können. Mehr über unsere Bemühungen im "Nachhaltigkeits-Zine".

Aktuell
Sustainability Awards 2022
Verleihung der Sustainability Awards für österreichische Hochschulen am 13. Juni 2022 im Technischen Museum Wien: Bundesministerin Leonore Gewessler, Bundesminister Martin Polaschek und Karin Skarek, die Wirtschaftliche Geschäftsführerin des Museums, betonten in ihren Festreden die große Bedeutung der Hochschulen und Universitäten für die Erreichung der 17 UN-Nachhaltigkeitsziele.

Aktuell
Zugängliches Wissen für alle
Die AG Open Science der österreichischen Bundesmuseen traf sich am 17. Mai 2022 unter dem Vorsitz von Katrin Vohland (NHM-Generaldirektorin) zu einem Arbeitsgespräch im Technischen Museum Wien. Neben künftigen Vorhaben und Projektideen standen eine Führung durch die Maker*Spaces des Hauses sowie die Präsentation der Online-Datenbank auf dem Programm.
Aktuell
Weiblichen Nachwuchs für den MINT-Bereich begeistern
Frauenministerin Susanne Raab besuchte gemeinsam mit dem von ihr ins Leben gerufenen Förderungsfonds „LEA - Let’s empower Austria“ am 10. Mai 2022 einen Workshop aus der neuen Vermittlungsreihe „Maker_innen werden mobil“ im Technischen Museum Wien.

Archiv

Winglets – nachhaltiges Fliegen mit gebogenen Flügeln?

Podcast: Objektstory
Sie sehen auf den ersten Blick vielleicht klein und unbedeutend aus und doch haben sie große Wirkung. Die Rede ist von Winglets, den aufgebogenen Flügelspitzen von modernen Verkehrsflugzeugen, die den Flug sparsamer und leiser machen. Die Pioniere der Luftfahrt haben schon früh erkannt, dass die Vögel beim Gleitflug ihre Flügelspitzen anhoben. Doch was es bedeutete, war lange Zeit unbekannt.

Den Opfern ein Gesicht geben

Text: Wolfgang Pensold
Mit dem Aufkommen des Fotojournalismus in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts ergänzten ausdrucksstarke Bilder die Berichterstattung über das aktuelle Weltgeschehen. Besonders bei Kriegen und Katastrophen erhielten daher auch breite Massen tiefere Einblicke, die auch die menschliche Dimension der Krisen in den Fokus stellten.

Die „Colonialisierung“ der Stadt

Text: Peter Payer
Nach dem Ersten Weltkrieg wurde in vielen europäischen Städten ein neues Entsorgungssystem eingeführt: Flächendeckend stellte man Coloniakübel auf, mit denen die Müllabfuhr deutlich hygienischer und vor allem staubfreier vor sich ging. Eine nachhaltige Verbesserung im Dienst der kommunalen Gesundheitsvorsorge.

Feminist and Queer Perspectives on Food

Text: Sophie Gerber
Bei der internationalen Tagung wurden mit intersektionalen Ansatz die Herausforderungen und Potentiale der genderinformierten Beschäftigung mit Ernährung und Nahrungsmitteltechnogien ausgelotet und für eine inklusive Museumsarbeit reflektiert.

Gegen den Gendergap im MINT-Bereich mobil machen

Der MINT-Bereich ist nach wie vor männlich dominiert. Wieso das gesamtgesellschaftlich problematisch ist und wie wir mit einer innovativen Vermittlungsreihe einen Beitrag zum Gleichgewicht der Geschlechter in Technik und Naturwissenschaften leisten wollen.

„Ohne Ohropax ginge es gar nicht“

Text: Peter Payer
Lärm stellt weltweit ein immer dringenderes Gesundheitsproblem dar, und dies insbesondere in den Ballungsräumen. Schon früh wurden hier Strategien zu seiner Bekämpfung erdacht. Als eine der wirksamsten erwies sich der individuelle Ohrenschutz in Form von Wachs-Watte-Kügelchen, genannt Ohropax.

Achtung, eine Durchsage: Die Energiewende kommt verspätet

Podcast: Objektstory
Die 12.10 ist die größte, schwerste, stärkste und schnellste Dampflokomotive, die jemals in Österreich gebaut wurde. Aber eines war sie nicht: ihrer Zeit voraus.

Protest-Tiere protestieren gegen Kraftwerk

Podcast: Objektstory
Welche Aspekte sind bei umweltfreundlicher Energieerzeugung zu bedenken? Und wie kann sich die Bevölkerung in Entscheidungsprozesse einbringen? Die „Protest-Tiere“ erzählen über originellen Umweltaktionismus aus dem Jahr 1984 in der Hainburger Au.

Gender und Sexualität im Technikmuseum

Text: Sophie Gerber
Seit Anfang 2019 wird am Technischen Museum Wien abteilungsübergreifend am „Fokus Gender“ gearbeitet. Vielfalt einzubeziehen und abzubilden bedeutet, einen inklusiven Ort zu schaffen, in und mit dem neues Wissen generiert wird. Aber was heißt das nun für die Museumsarbeit und warum ist das gerade in einem Technikmuseum wichtig?

Nachhaltigkeit vermitteln – Harmonie von Hirn, Hand und Herz

Text: Elisabeth Feinig
Nachhaltigkeit ist in aller Munde – denn für eine lebenswerte Zukunft ist ein Umstieg auf eine nachhaltige Lebensweise unerlässlich. Als sozialer Lern- und Diskursort sehen wir uns in der besonderen Verantwortung, diesen Umstieg mitzutragen. Aber wie können Nachhaltigkeitsthemen effektiv vermittelt werden, um Hirn, Hand und Herz der Menschen zu aktivieren?

Kleine Schritte für ein großes Ziel

Wir alle können dazu beitragen, unsere Welt lebenswert zu gestalten und für nachfolgende Generationen zu erhalten. Kein Schritt ist zu klein, wenn er in die richtige Richtung geht.

Von klein auf nachhaltig unterwegs

Kinderfahrräder haben sich mittlerweile als eigenständiges Produkt emanzipiert und sind nicht mehr bloß ein „kleineres“ Erwachsenenrad. Um diese Entwicklung zu veranschaulichen, hat das Technische Museum Wien nun ein ganz besonderes Kinderfahrrad in die Sammlung aufgenommen: das 500.000ste woom bike des Klosterneuburger Kinderfahrradherstellers.

Forschungsprojekt und Decolonial Summer School zu Objekten aus kolonialem Kontext

Nachhaltige Museumspraxis bedeutet auch, sämtliche außereuropäischen Sammlungsobjekte mit kolonialen Erwerbskontexten zu identifizieren, zu erforschen und zu vermitteln. Dieses langfristige Ziel ist in unserer Sammlungsstrategie verankert. Dazu fand im Rahmen eines vom BMKÖS geförderten Forschungsprojekt am 30./31. August 2021 die „Decolonial Summer School“ im Technischen Museum Wien statt.

Barbie experimentiert mit Stereotypen

Podcast: Objektstory
Das Objekt „Forscherin-Barbie“ soll ein Role Model für Mädchen sein und Begeisterung für Technik und Naturwissenschaften fördern, verstärkt dabei aber Gender-Stereotypen.

Lohner-Porsche - ein Pionier der Elektromobilität?

Podcast: Objektstory
Sind elektrische Automobile wirklich so innovativ, wie wir glauben? Ein Highlight-Objekt unserer Sammlung liefert uns Einblicke in die Geschichte der Elektromobilität.

Auf Distanz und doch mittendrin

Text: Clemens Bayer
Was machen eigentlich Museumsvermittler_innen, wenn das Haus während eines Lockdowns geschlossen ist? Einander die Objekte erklären? Einfach nur rumsitzen? Keineswegs! Auch wenn das Technische Museum Wien während der Pandemie manchmal seine Türen geschlossen halten muss, haben wir mit viel Engagement ein völlig neues, digitales Vermittlungsportfolio aufgebaut und damit neue Wege der Interaktion mit unserem Publikum beschritten.

Warum wir „Nachhaltigkeit“ im Leitbild verankert haben

Um zukunftsweisend und gesellschaftlich wirksam zu agieren, ist unsere Arbeit von der Idee der Nachhaltigkeit geleitet. Finden Sie heraus, wie wir Nachhaltigkeit im Museumsbetrieb leben und was die Sustainable Development Goals damit zu tun haben!

Wir sind ein "grünes Museum"

Große Freude über den Besuch von Frau Bundesministerin Leonore Gewessler, die uns das Österreichische Umweltzeichen verliehen hat!

Outer Edge: Queer(y)ing STEM Collections

Wie kann ein Museum als kulturelle und soziale Institution die Pluralität unserer Gesellschaft einbeziehen und abbilden? Gerade im MINT-Bereich ist es wichtig, der Frage nach Geschlechtervielfalt und der tradierten männlichen Erzählung von Technik und Wissenschaft nachzugehen.