Die Österreichische Mediathek des Technischen Museums Wien bewahrt das audiovisuelle Kulturerbe Österreichs. Unser Archiv enthält über zwei Millionen Ton- und Videoaufnahmen zur österreichischen Geschichte.
  • Wir sammeln und erschließen Audio- und Videoträger von der Schellackplatte bis zum Videofile.
  • Wir sichern unsere Bestände dauerhaft durch Digitalisierung und digitale Langzeitarchivierung.
  • Wir machen das audiovisuelle Kulturerbe Österreichs für die Öffentlichkeit und für Wissenschaft und Bildung zugänglich.
 
Die Österreichische Mediathek hat die umfangreichste audiovisuelle Webpräsenz zu Kultur und Geschichte Österreichs und bietet über 30 Webausstellungen zu kulturhistorischen Themen an.
Mit unseren Katalogen und online verfügbaren, inhaltlich kontextualisierten und zitierbaren Audio- und Videoaufnahmen, unserem embeddable Player sowie unseren zum Download zur Verfügung stehenden Metadaten unterstützen wir Forschungen im Bereich der Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften. 

Unterrichtsmaterialien
Für den Schulunterricht stellen wir rund ein Dutzend Themenpakete zur Verfügung und regen damit den reflektierten Umgang mit audiovisuellen Quellen an.
Ein eingespieltes Team aus technischen Spezialist_innen und inhaltlichen Expert_innen stellt sich den komplexen Herausforderungen der Bewahrung des audiovisuellen Erbes und führt die arbeitsintensiven und vielschichtigen Aufgaben durch. Unsere Archivierungs-, Forschungs- und Vermittlungsarbeit ist national und international anerkannt. Basis aller Projekte sind die Digitalisierung, die digitale Langzeitarchivierung sowie die inhaltliche Erschließung der Sammlung.

 

Aktuelle Webausstellungen der Österreichischen Mediathek


Schönberg – Eine transatlantische Hörreise
Anlässlich des 70. Todestages von Arnold Schönberg am 13. Juli 2021 präsentiert die Österreichische Mediathek in Kooperation mit dem Arnold Schönberg Center eine virtuelle Reise zu 70 Orten mit 70 akustischen Objekten. Vom II. Wiener Gemeindebezirk über die Großstädte Europas in die Filmmetropole Hollywood – folgen Sie Arnold Schönbergs Spuren auf einer virtuellen Entdeckungsreise zu seinen Wohn- und Wirkungsorten, musikalisch begleitet von Tonträgern aus dem Nachlass des Komponisten.
 

Propaganda ist nicht erst mit Donald Trump ins Weiße Haus eingezogen. Anlässlich der Präsidentschaftswahl in den USA wirft die Österreichische Mediathek einen Blick auf die „Public Diplomacy“ der USIS während des Kalten Kriegs. Die USIS (United States Information Agency) betrieb Öffentlichkeitsarbeit im Auftrag der US-Regierung und wollte das Ansehen der Vereinigten Staaten im befreundeten Ausland steigern – auch in Österreich, wo sich eine ihrer Nebenstellen befand. 
Viele der Radiobeiträge, die die USIS zu diesem Zweck produzierte, befinden sich heute im Bestand der Österreichischen Mediathek – darunter zahlreiche Interviews mit (ehemaligen) Österreicher_innen zu Politik, Sport oder Kunst und Kultur, die während ihrer Aufenthalte in den USA geführt wurden.
 
Die Österreichische Mediathek bewahrt einige tausend historische Schellack-Aufnahmen mit Werken Ludwig van Beethovens, eingespielt unter namhaften Dirigenten und Interpret_innen aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts wie Wilhelm Furtwängler, Arturo Toscanini oder Richard Strauss. In der präsentierten Online-Ausstellung wird eine Auswahl dieser Aufnahmen virtuell den Orten des Entstehens der Kompositionen sowie den Orten ihrer Uraufführungen zugeordnet. Alle Tonaufnahmen sind mit Fotos illustriert und mit ausführlichen Hintergrundtexten versehen.
 
Auf der Suche nach Übungen für den Unterricht außerhalb der Schule? Die Online-Unterrichtsmaterialien der Österreichischen Mediathek bieten Übungsbeispiele und Anregungen für das Lernen von zu Hause aus. Für die Sekundarstufe II.
 
Folgen Sie uns auf eine akustische Zeitreise zu den Neuigkeiten von gestern. Hören Sie, was vor 25, 35 oder 50 Jahren geschah. 
 
Hermann Leopoldi (1888-1959) war einer der bedeutendsten österreichischen Entertainer und Unterhaltungsmusiker in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Seine Lieder wurden zu Klassikern des Wiener Liedes und der deutschsprachigen Populärmusik.
 
Fad? Allein zu Hause? Wie wäre es mit einem virtuellen Spaziergang? Der audiovisuelle Atlas der Österreichischen Mediathek macht es möglich, die audiovisuelle Vergangenheit Österreichs neu zu entdecken. Ausgewählte Stadtspaziergänge begleiten Sie durch Wien und Salzburg und bringen Ihnen Archivaufnahmen hör- und sichtbar näher.
 
Eine audiovisuelle Onlinechronik des Ersten Weltkriegs in Tönen und Filmen. Der Verlauf des Krieges in mehreren Ausgaben - dokumentiert mit audiovisuellen Archivquellen.
 
Die akustische Chronik der Österreichischen Mediathek macht Geschichte hörbar. Ton- und Videoaufnahmen von politischen, kulturellen und gesellschaftlichen Ereignissen des 20. Jahrhunderts in Österreich ermöglichen Zeitreisen in Bild und Ton. Multimediale Archivquellen für Bildung, Unterricht, Weiterbildung oder Studium. Hören Sie rein!

 

Publikumsbetrieb

Marchettischlössl
Gumpendorfer Straße 95
1060 Wien

 
Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag
12:00 -18:00

Freitag
10:00 -15:00
 

Kontakt

Österreichische Mediathek
1060 Wien, Webgasse 2a
Tel. +43 1 5973669-0