FOODPRINTS

Die interaktive Ausstellung über Ernährung

Was gibt’s heute zum Essen? Was ist drin und ist das gesund? Woher kommt es und wie kommt es zu mir? Und ist das noch gut? – Fragen, denen wir tagtäglich begegnen und die uns ständig mit Entscheidungen konfrontieren.
eröffnet demnächst
Essen ist alltäglich, aber vielschichtig. Essen ist ein menschliches Grundbedürfnis und Ausdruck von Genuss und Lebensstil. Essen belastet aber auch unsere Ökobilanz stark. Lebensmittelverschwendung auf der einen Seite und Hunger und Unterversorgung auf der anderen Seite. Was und wie wir essen, hat seinen Preis – für unsere Geldbörse, unseren Körper, andere Menschen und für Umwelt und Klima. 
 
In einer spannenden Reise durch die Geschichte und Zukunft von Technik und Ernährung wird klar: Essen verfügbar, haltbar, genießbar und leistbar zu machen, war seit jeher Triebfeder für technologische Innovationen – nun ist die Frage, wie traditionelle und moderne Technologien das globale Ernährungssystem nachhaltiger gestalten können. Das Technische Museum Wien, das die Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen im Leitbild und in der inhaltlichen Ausrichtung integriert hat, zeigt auf, wie weitreichend und eng unsere Ernährung mit nachhaltiger Entwicklung verknüpft ist. 
 
Anhand der Fragen, die wir uns tagtäglich rund ums Sattwerden und Genießen stellen, geht FOODPRINTS dem Essen auf die Spur. Mit interaktiven Erlebnissen und multimedialen Installationen wird erlebbar, was alles in unserem Essen steckt – an Technologie, an Ressourcen, an Arbeitsprozessen und an Umweltbelastungen. Die Ausstellung liefert nachhaltige Denkanstöße und zeigt auf, wie historisches und globales Wissen Innovationen hervorbringen kann, die zur Lösung von aktuellen und zukünftigen Herausforderungen beitragen. 
 
Besonderes Highlight der Ausstellung ist der interaktive Vermittlungsbereich „tasteLAB“, wo die Ausstellungsthemen mit allen Sinnen ausgekostet werden können.
Zusätzlich wartet ein vielfältiges Vermittlungsprogramm auf Einzelpersonen und Schulklassen von der 1.–13. Schulstufe, das die Themen Nachhaltigkeit, Ernährung und Technologie in Workshops und Führungen schmackhaft greifbar macht. 

#Alliance4Science
Um den internationalen Austausch und eine nachhaltige Museumspraxis zu fördern, ist diese Ausstellung Teil einer europäischen Kooperation zwischen dem Technischen Museum Wien, dem Tekniska museet Stockholm, der DASA Dortmund und dem Parque de las Ciencias in Granada. Nach ihrer Premiere in Wien wird FOODPRINTS ab Herbst 2022 durch Europa reisen. Im Mittelpunkt dieser Kooperation stehen die Themen Innovation und Nachhaltigkeit und in ihrem Rahmen werden von 2022 bis 2025 im Technischen Museum Wien auch Ausstellungen zu Biomimesis, Zero Emission Cities und Artificial Intelligence zu sehen sein.