• EA-002535_1700106.jpg Lokomotive 12.10, © Technisches Museum Wien
Sonderschau ab März 2020

Die 12.10 – Eine Dampflokomotive der Superlative

Test
Merken

Sie ist die größte, schwerste, stärkste und schnellste Dampflokomotive, die jemals in Österreich gebaut wurde: Mit den Dampflokomotiven der Baureihe 12 setzte die junge Republik in den 1930er Jahren neue Maßstäbe auf der Hauptverkehrsachse Wien-Salzburg.

Wir freuen uns sehr, dass diese Lok der Superlative, das Aushängeschild der heimischen Industrie und eine Legende der österreichischen Eisenbahngeschichte, einen neuen Platz im Technischen Museum Wien findet.

Die 12.10 wurde im Jahr 1936 in der Lokomotivfabrik Floridsdorf gebaut. Lok und Tender sind insgesamt 22,6m lang und 138 Tonnen schwer. Mit ihren 2.700 PS brachte sie es auf 154 km/h Maximalgeschwindigkeit – Rekord in der damaligen Zeit!

Nach aufwändigen Vorarbeiten steht die 12.10 nun in der Westhalle des Technischen Museums Wien. Bis die Lokomotive in einer neuen Ausstellung präsentiert werden kann, wird noch etwas Zeit vergehen, da noch viele Einzelteile bearbeitet und montiert werden müssen.

TIPP: Nutzen Sie die Gelegenheit und machen Sie sich im Rahmen unserer Spezialführungen selbst ein Bild von diesem außergewöhnlichen Projekt! 

Hier werden Sie regelmäßig über den Fortschritt der Arbeiten informiert:

  • Blick hinter die Kulissen

    Die Hochzeit der 12.10

    Nach der spektakulären Einbringung der Lokomotive ins Technische Museum Wien konnten nun Hochzeit gefeiert werden  so wird die Vereinigung der Lokomotive mit den Achsen liebevoll genannt. 
  • © Technisches Museum Wien
    Blick hinter die Kulissen

    Die Lokomotive kehrt zurück

    Die 12.10 ist die Dampflok der Superlative! Sie ist die größte, schwerste, schnellste und kräftigste Lok, die die Industrie der Republik Österreich je hervorgebracht hat. Nicht umsonst ist das Technische Museum stolz, dieses Prachtstück der Industriegeschichte von nun an beherbergen zu dürfen. 
Member of