Die Kampagne zur Ausstellung

Ein Blick in die Zukunft der Stadt

Youtube Video
Bild

Außenwerbung

© Gewista
Bild

Außenwerbung

© Gewista
Bild

Außenwerbung

© Technisches Museum Wien

Heute.
Und morgen?


Das ist die Kernfrage, um die sich auf den Sujets zur Bewerbung der Ausstellung „Die Zukunft der Stadt“ alles dreht. Auf punktierte, augenzwinkernde Weise wird das aktuelle Stadtleben anhand ausgewählter Themen dargelegt. Das Betrachten regt zur Auseinandersetzung mit unserer städtischen Zukunft ein und lässt in unseren Köpfen Bilder über diese entstehen, die wohl bei allen ein bisschen anders aussehen.

Ein wesentliches Element der Strategie ist es, die Ausstellung in die Stadt zu tragen und diese selbst zur Ausstellung zu machen. Denn wo wäre z. B. das Thema Verkehr und Mobilität naheliegender zu kommunizieren, als an stark frequentierten Kreuzungen oder Radwegen? Oder wo kann man passender Themen der Ver- oder Entsorgung anschneiden als auf Lichtmasten und Mistkübeln?

Hohe Bedeutung kommt damit der Selektion der passenden Werbeflächen zu. Für die Bewerbung entwickelten wir gemeinsam mit Wien Nord, Mediacom und Gewista ein Kommunikations-Ökosystem, das genau die Möglichkeiten nutzt, die eine Stadt heute bietet. Von Radwegen über Wartehäuschen bis zu Grünflächen und Wohnhäusern wurden verschiedenste Sujets zu einer 360° Kampagne verknüpft, die für die Menschen der Stadt im Alltag erlebbar wird.

Ein starker digitaler Fokus mit komplexem Targeting und hohem mobilem Anteil sowie eine maßgeschneiderte Bewerbung in Printmedien, unterstützen die städtische Kommunikationsstrategie dabei, die vielfältigen Ausstellungsthemen immer passend zum jeweiligen Umfeld in Szene zu setzen.

Gender-Erklärung
Sämtliche in den Sujets vorkommende geschlechtsspezifischen Ausdrücke sind beidergeschlechtlich zu verstehen und rein aus Gründen der Lesbarkeit so formuliert.

Member of