Epochen


1950 - 1959

Das Jahrzehnt des Wiederaufbaus nach dem Krieg, unterstützt durch den Marshallplan, ist im Technischen Museum Wien durch einige Objekte präsent. Die österreichische Stahlindustrie eroberte mit dem LD-Verfahren den Weltmarkt. Der Steyr-Traktor 180 fand weite Verbreitung in der österreichischen Landwirtschaft. Der Fernseher hielt langsam Einzug in die Haushalte und der Mercedes W 196 „Silberpfeil“ erinnert an die großen Erfolge von Mercedes-Benz in der Formel 1 in der ersten Hälfte der 1950er-Jahre.

Filter: Alle Sammlungsbereiche (16 Exponate gefunden)
Sammlung: Alltag
  • FA-118306

    Espressomaschine „Faema Nettuno“, 1950er-Jahre

    Kaffee ist nicht Kaffee: Nur der hohe Druck der Espressobereitung löst die aromatischen Kaffeeöle so, dass als Schaumschicht die aromareiche Crema entsteht.

  • FA-123593

    Spielautomat „Tura“, 1950er-Jahre

    Die 1960er- und 1970er-Jahre waren die Zeit der Flipper-Automaten. Durch die namengebenden „Flossen“ erweitert, entfaltete das simple Kugelspiel einen neuen Reiz.

  • FA-123668

    Rennrodel, um 1935

    Ältere Menschen können melancholisch werden. Mit einer Rodel ist meist unbeschwertes kindliches Wintervergnügen verbunden, dem man ohne großen Aufwand frönen hat können. Einzige Voraussetzung: Schnee.

  • FA-122358

    Musterstück eines Leichtmetall-Baugerüsts, 1955

    Baugerüste gehören zum Bild wachsender und sich erneuernder Städte. Für die Sicherheit am Bau spielen sie eine große Rolle. Die Sammlung Bautechnik zeigt ein Gerüst aus Leichtmetall.



Sammlung: Energie & Bergbau
  • FA-108014

    LD-Tiegel

    Das Wirtschaftswunderkind! Der LD-Tiegel im Technischen Museum Wien ist Zeuge des
    technischen Fortschritts in Österreich.

  • FA-116804

    Teilschnittmaschine „Alpine Miner“ F-6A

    Der F6-A Alpine Miner der Österreichisch-Alpine Montangesellschaft in Zeltweg war in der Wolfsegg Traunthaler Kohlewerks AG zum Abbau der oberösterreichischen Hausruckkohle im Einsatz.



Sammlung: Information & Kommunikation
  • FA-110455

    Polaroid Speedliner Model 95°

    Die Sofortbildkamera von Polaroid entwickelt automatisch und im Handumdrehen die aufgenommenen Fotos, bald auch in Farbe.

  • 19110-001_1308423 #_Mailüfterl

    Mailüfterl

    Nach dem Zweiten Weltkrieg werden Rechenanlagen anfangs mit Röhren und Transistoren, später mit Mikrochips bestückt. Damit beginnt die Geschichte des modernen Computers.



Sammlung: Produktionstechnik
  • FA-123550

    Modell eines Dampfsudhauses, 1959

    Das Sudhaus ist das Herz einer jeden Brauerei. Hier wird das Bier zwar noch nicht zum Bier, doch es erhält seine zur Vergärung notwendige Würze. Hopfen und Malz sind hier nicht verloren. Im Gegenteil.

  • FA-122577

    Modell Platformeranlage zur Benzinveredlung, 1959

    Dieses Modell steht für den gewaltigen Aufschwung der Petrochemie im 20. Jahrhundert. Das Original war auf eine Kapazität von 350.000 Tonnen im Jahr ausgerichtet.

  • FA-122492

    Ceroxid-Probe, 1958

    Neodym, Praseodym, Lutetium, Cer: Das klingt einerseits nach althumanistischer Bildung und steht andererseits für eine Gruppe sehr begehrter Bodenschätze: die „seltenen Erden“.



Sammlung: Technisch-naturwissenschaftliche Grundlagen
  • FA-123752

    Echolot

    Die Tiefe von Gewässern lässt sich nicht mit Maßbändern ermitteln. Man benutzt dazu ein Echolot, das mit Ultraschall die Tiefe misst.



Sammlung: Verkehr
  • FA-121767

    De Havilland DH 104 Dove, Baujahr 1957

    Die De Havilland DH 104 Dove war Großbritanniens erstes erfolgreiches Zivilflugzeug nach dem Zweiten Weltkrieg.

  • FA-108620

    Mercedes W 196 „Silberpfeil“, 1954/55

    Eine Rennflunder mit wechselhafter Geschichte: Beim „Silberpfeil“ von Mercedes gingen technisches Können und erfolgreiches Marketing eine enge Symbiose ein.

  • FA-103182_Lohner Roller

    Lohner-Roller L 125, 1954

    „Komm ein bisschen mit nach Italien“ – in den 1950er-Jahren stand der Motorroller für „la dolce vita“. Auch die heimische Industrie griff die Sehnsucht nach mehr südländischer Leichtigkeit auf.



Die Quellenvielfalt des Archivs
  • FA-117453

    Chlorodont-Schaubild, um 1950

    Der Name Chlorodont leitet sich von den griechischen Worten „chloros“ (grün) als Sinnbild für Frische und „odon“ (Zahn) ab.



Filtern
Sammlung: Alltag
Sammlung: Energie & Bergbau
Sammlung: Information & Kommunikation
Sammlung: Produktionstechnik
Sammlung: Technisch-naturwissenschaftliche Grundlagen
Sammlung: Verkehr
Die Quellenvielfalt des Archivs
Member of