Themenbereich

Erdöl & Erdgas

Bild
© Technisches Museum Wien/APA-Fotoservice/Preiss
Bild
© Technisches Museum Wien/APA-Fotoservice/Preiss
Bild
© Technisches Museum Wien/APA-Fotoservice/Preiss

Erdöl und Erdgas sind aus unserem Alltag nicht wegzudenken, gleichzeitig aber umstrittene Rohstoffe. Der neue Themenbereich in der Dauerausstellung Energie widmet sich der spannenden Welt von Erdöl und Erdgas.

Die Rohstoffe Erdöl und Erdgas spielen in nahezu jedem Lebensbereich unserer hochtechnisierten Gesellschaft eine bedeutende Rolle. Verkehr und Transportwesen basieren größtenteils auf diesen fossilen Brennstoffen ebenso wie Heizung und Stromerzeugung. Als Ausgangsmaterial für Kunststoffe, Düngemittel und Pharmazeutika sind sie aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Gleichzeitig gilt vor allem Erdöl als einer der weltweit umstrittensten Rohstoffe, insbesondere aus ökologischer, ökonomischer und politischer Sicht. Auch wenn die Entwicklung alternativer Energieformen bereits vorangetrieben wird: Wir leben mitten im Erdölzeitalter - zwischen kollektiver Abhängigkeit und individueller Verantwortung.

Lokal und global

Der Ausstellungsbereich Erdöl & Erdgas als Teil der Dauerausstellung Energie zeigt auf rund 250 m2 anhand von sechs beispielhaft ausgewählten Orten das Zusammenspiel zwischen Erdöl, Erdgas, Mensch, Umwelt und Technik – aus einer österreichischen Perspektive. Dass Österreich in diesem globalen Spiel nicht nur die Rolle des unbeteiligten Zusehers einnimmt, verdeutlichen vier heimische Orte. Zistersdorf verweist auf Österreichs glanzvolle Epoche als Erdölnation in der jüngeren Vergangenheit. In Schwechat erfahren wir, wie aus Rohöl unterschiedliche Produkte entstehen, etwa Treibstoffe und Kunststoffe. Im Ort Kaiserstraße erkennen wir Dinge aus unserem Alltag und Haushalt wieder, die auf Erdöl und Erdgas basieren. Bruck steht für den Wandel der Institution Tankstelle mit ihren vielfältigen Versorgungsleistungen. Mit Triest, jenem Hafen, über den Rohöl aus aller Welt nach Österreich gelangt, und Gullfaks, einer Bohrinsel in der Nordsee, verweisen zwei internationale Orte mit Österreich-Bezug auf die globale Verstrickung.

Information durch Erleben

Die spannende Welt von Erdöl und Erdgas wird durch die Ausstellung begreif- und begehbar. Ein doppelter Boden ermöglicht Einblicke in den Untergrund. Sichtfenster verweisen darauf, dass Gewinnung, Transport und Verarbeitung von Erdöl und Erdgas zum größten Teil in der Erde erfolgen. In die Höhe ragen originale Pipeline-Rohre. Sie sind nicht nur charakteristische Gestaltungselemente im neuen Bereich, sondern auch Objekte zum „Be-greifen“. Die interaktiven Stationen der Ausstellung laden zum Hantieren mit Rohölen ein, um einen sinnlichen Zugang zum Thema zu ermöglichen. Ein begehbarer Tank ermöglicht den BesucherInnen, zu hören wie Erdöl „klingt“.

Die Neugestaltung des Ausstellungsbereichs Erdöl & Erdgas wurde in Kooperation mit der OMV Aktiengesellschaft realisiert.

Herzlichen Dank für die Unterstützung

Member of