Mitmach-stationen

Da steckt was drin! Die Lebensgeschichte von Alltagsprodukten.

Nicht nur in der heißen Zeit wartet sie gut gekühlt im Supermarktregal auf uns - die Kunststoff-Mineralwasserflasche.

Selbst in so scheinbar einfachen Produkten wie einer Wasserflasche stecken bereits eine Menge Erfindergeist und Technik. Aber natürlich auch Rohstoffe und Energie, nicht nur das trinkbare Wasser. Was wissen wir wirklich über die Lebensgeschichte von Alltagsprodukten – und wie beeinflusst das unser Kauf- und Nutzungsverhalten? 

Wie stellen wir uns einen „Stammbaum“ von dieser Flasche oder anderen ausgewählten Alltagsprodukten vor? Welche ursprünglichen Rohstoffe werden wohl verwendet? Durch welche technischen Prozesse in welcher Reihenfolge werden sie verändert und veredelt? Was ist noch nötig, damit uns am Schluss der Herstellungsgeschichte ein fertiges Produkt – ganz selbstverständlich – zur Verfügung steht? 

Und: Hört die Geschichte damit wirklich auf? Wie geht es heute weiter, wenn das Produkt seinen unmittelbaren Zweck erfüllt hat? Wie können wir die Zukunft mit beeinflussen? Spannende Mitmach-Stationen im Technischen Museum Wien warten auf dich!

Nimm dir Zeit und komm' vorbei! Gerne kannst du auch einen Alltagsgegenstand mitbringen.


Das Angebot wird von Dr.Dipl. Geoökologe Harald Mattenberger durchgeführt: 

Harald Mattenberger entwickelt aktuell Projekte im Bereich „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ in Kooperation mit mehreren Partnern, z.B. aus dem ScienceCenter-Netzwerk. Er war an mehreren Hochschulen, an Forschungsinstituten und in der Industrieforschung tätig. Seine Schwerpunkte legte er auf die Themenbereiche Kreislaufwirtschaft, erneuerbare Energien, Gebäudetechnik und Wissenschaftskommunikation.

Dauer:

ca. 180 Minuten

Gruppengröße:

max. 15 Personen Log Start:
article.CMS_Article_ID: 3573
showEventsFromGroup: True
Member of