• 5er_Einladung coa © Technisches Museum Wien
Sep. 2010 – Jun. 2011

macht musik

Test
Merken

Laufzeit: 29. September 2010 – 26. Juni 2011

Alles ist Musik, zumindest im Technischen Museum Wien!

Denn hier rollen wir mit macht musik den roten Klangteppich für Sie aus. Und zwar mit allem, was dazugehört: Instrumente, Bühnen, Computer, elektronische Soundmaschinen, Mischpulte und Studiotechnik - alles zum Hören, Selbermachen und Erleben!

Aber Sie können nicht nur Musik machen, sondern auch die Macht der Musik ergründen. Welche Rolle spielt Rhythmus in der Musik und in unserem Leben? Wie schwierig ist es, ein Klavier oder eine Geige zu bauen? Wie klingt ein akustisches Saiteninstrument im Vergleich zu einem elektronischen? Wie haben sich Musikwiedergabe und Musikproduktion im Lauf der Zeit verändert?

Stehen Sie auf einer Opernbühne oder bewegen Sie sich im Tanzsaal zum Takt der Musik! Spielen Sie mit Streichinstrumenten im Quintett oder bearbeiten Sie Musik im Tonstudio! Das alles und noch vieles mehr steht im Fokus von macht musik - einer Ausstellung, bei der Ihre Ohren Augen machen werden!

K o n z e r t r a u m: Musik kann man nicht ausstellen, man muss sie machen!

Und genau das tun wir im Konzertraum. Ein Neo-Bechstein-Flügel, ein Theremin oder ein Walzenklavier – alles Gustostückerl aus der Sammlung des Technischen Museums Wien – werden im Rahmen von Vorführungen gespielt und bieten Ihnen ein unvergessliches Klangerlebnis. 

S p i e l P l a t z: Wie bringt man ein Dreieck zum Klingen?

Die audiovisuelle Installation "Scrapple" des Medienkünstlers Golan Levin, die in Kooperation mit dem Ars Electronica Center entwickelt wurde, ermöglicht Ihnen, mit Alltagsgegenständen Ihre eigene Komposition zu erstellen, die Sie in Echtzeit zu Hören bekommen! Hier können Sie komponieren, ohne ein Instrument spielen zu können!

Musikalische Gustostückerl zum Hören und zum Mitmachen

Im Aktionsraum "Musikwerkstatt" finden unter fachkundiger Betreuung von MusikerInnen und KünstlerInnen die Workshops "Frei Spiel" mit Cordula Bösze, "Elementares Musizieren - Eine große Uhr" und "Technik macht Pop" mit Max Hoffmann statt.

Highlights aus dem Rahmenprogramm sind Konzerte von Otto Lechner, Hans Tschiritsch und Franz Haselsteiner, Matthias Loibner, Katharina Klement und des Chorus sine nomine, ein Tanzabend mit den „Some like it hot“-Hepcats, die Ö1-Musik-Filmnacht sowie eine musikalische Vortragsreihe mit Beiträgen von Peter Donhauser, Irene Suchy und Alois Hörbiger.

Konzeptionsteam

Eine Ausstellung der DASA – Arbeitswelt Ausstellung ergänzt durch das Technische Museum Wien
Projektleitung: Helene Wagner
KuratorInnen: Peter Donhauser, Caroline Haas, Ingrid Prucha
Gestaltung Konzertraum und Musikwerkstatt: Ursula Emesz

Member of