Motorsport in Österreich

Schaumburg-Lippe, Prinz Max 

(1898 - 1974)

Test
Merken
Max von Schaumburg-Lippe entstammte der böhmischen Linie des Fürstengeschlechts und lebte als deutscher Staatsbürger teilweise auf Schloss Pfaffstätten in Oberösterreich. Er trat am 1. Mai 1933 der NSDAP bei und bekleidete den Vorstandsvorsitz der Phoenix-Versicherung. Größere Bekanntheit erreichte der Prinz allerdings als Herrenfahrer, der sich seit 1924 auf Mercedes und BMW bei Autorennen, vor allem Langstreckenrennen, beteiligte. U. a. startete er 1937 bei der Internationalen Höhenstraßenfahrt. Als Funktionär war er bei der Internationalen Österreichischen Alpenfahrt 1954 und beim Flugplatzrennen Wien-Aspern 1958 anwesend.

Veranstaltungen

  • © Artur Fenzlau / Technisches Museum Wien bzw. © Erwin Jelinek Technisches Museum Wien
    Nutzungsanfrage
  • Logo BMUKEin Auftrag des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur an das Technische Museum Wien mit Österreichischer Mediathek, 2009 bis 2011
Member of