Motorsport in Österreich

Caracciola, Rudolf 

Caracciola, Rudi (1901 - 1959)

Rudolf Caracciola, geboren in Remagen (Deutschland), war einer der erfolgreichsten Automobil-Rennfahrer der Zwischenkriegszeit, der 1922 sein erstes Rennen fuhr. Seine größten Triumphe in zahlreichen Grand Prix-, Sportwagen- und Bergrennen feierte er ab 1923 als Mercedes-Werksfahrer. In der legendären Silberpfeil-Ära von 1934 bis 1939 errang er drei Europameistertitel. Caracciola startete u.a. 1926 beim Semmering-Rennen, siegte 1932 am Gaisberg bei den Rennwagen (keine Fotos) und 1934 beim Internationalen Klausenrennen mit Streckenrekord. Er war Obersturmführer im NS-Kraftfahrkorps, verbrachte die Kriegszeit allerdings in der Schweiz. Nach einem Unfall in Bremgarten (Schweiz) beendete er 1952 seine Motorsport-Laufbahn.

Veranstaltungen

  • © Artur Fenzlau / Technisches Museum Wien bzw. © Erwin Jelinek Technisches Museum Wien
    Nutzungsanfrage
  • Logo BMUKEin Auftrag des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur an das Technische Museum Wien mit Österreichischer Mediathek, 2009 bis 2011
Member of