Motorsport in Österreich

Mitter, Gerhard 

(1935 - 1969)

Test
Merken
Gerhard Mitter kam über eine Lehre als Mechaniker und die Autowerkstatt seines Vaters zum Motorsport. Seine Karriere startete er als Motorradfahrer, wechselte aber Ende der 1950er-Jahre zum Automobilrennsport. Mit dem in kleiner Serie gebauten Lotus mit DKW-Motor wurde Mitter der erfolgreichste deutsche Formel Junior-Fahrer in den 1960er-Jahren und siegte z. B. beim Gaisbergrennen 1960 und 1962, in Innsbruck 1960, in Wien-Aspern 1965 sowie in Zeltweg 1966. Zwischen 1963 und 1967 startete er auch fünfmal bei Formel 1-Weltmeisterschaftsläufen. Als Porsche-Werksfahrer gewann er 1966 bis 1968 dreimal die Europa-Bergmeisterschaft. Am 1. August 1969 verunglückte Gerhard Mitter beim Training zum Großen Preis von Deutschland am Nürburgring in einem BMW F 269 tödlich.

Veranstaltungen

Mehr anzeigen
  • © Artur Fenzlau / Technisches Museum Wien bzw. © Erwin Jelinek Technisches Museum Wien
    Nutzungsanfrage
  • Logo BMUKEin Auftrag des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur an das Technische Museum Wien mit Österreichischer Mediathek, 2009 bis 2011
Member of