Motorsport in Österreich

Internationales Auto- und Motorradrennen am Flugplatz Zeltweg

Synonyme: Großer Preis von Europa, Großer Preis von Österreich, Grand Prix von Österreich, Memphis Grand Prix, Österreichring

Veranstaltet vom ÖAMTC und dem Steiermärkischen Motor-Sport-Club, Sektion Knittelfeld, fand erstmals 1957 auf dem nach 1937 errichteten Militärflughafen Zeltweg (Steiermark) auf einer Streckenlänge von 3,2 km ein internationales Rennen für Sportwagen und Prototypen, Grand-Tourisme und Motorräder statt. Dieses erste Rennen gewann der oftmalige Staatsmeister Ernst Vogel auf Porsche Spyder in der Sportwagenklasse bis 1500 ccm. 1958 trat der Österreichische Automobil Sport-Club als Mitveranstalter auf. Von 1959, dem ersten Formel 2-Rennen, bis zum ersten Weltmeisterschaftslauf im Jahre 1964, war Martin Pfundner, Funktionär des Österreichischen Automobil-Sport-Clubs und der Obersten Nationalen Sportkommission, Rennleiter. 1960 nahmen u. a. Jack Brabham auf Cooper-Climax und Stirling Moss auf Porsche, der gewann, teil. Im Jahr darauf starteten hier erstmals in Österreich Formel 1-Rennwagen. 1962 gab es kein Flugplatzrennen. 1963 wurde das Rennen erstmals als „Großer Preis von Österreich“ ausgetragen, den Jack Brabham auf Brabham-Climax gewann. Jochen Rindt fiel nach einem Motorschaden aus. Im folgenden Jahr zählte das Rennen zur Automobil-Weltmeisterschaft der FIA für die Formel 1. Auf Grund der „Rumpelpiste" blieb es allerdings das letzte Formel 1-Rennen am Flughafen. Das 200-Meilen-Sportwagenrennen im Jahre 1965 gewann Jochen Rindt auf Ferrari 250 LM. Das elfte und letzte Rennen am Flugplatz und zugleich der sechste „Große Preis von Österreich“ über eine Distanz von 500 km, den Jo Siffert gewann, fand 1968 statt. Zusätzlich gab es am Flugplatz auch Rennen zur Motorrad-, Formel V- und Tourenwagen-Staatsmeisterschaft. Von 1970 bis 1987 übersiedelte die Formel 1-Weltmeisterschaft als „Grand Prix von Österreich" (ab 1973 „Memphis-Grand-Prix" und ab 1975 „Grand Prix von Europa") auf den Österreichring. 1970 gewann hier Jacky Ickx. Von 1997 bis 2003 kehrte die Formel 1-Weltmeisterschaft nochmals auf den umgebauten A1-Ring in Spielberg (Steiermark) zurück.

  • 1957 image
  • 1958 image
  • 1959 image
  • 1960 image
  • 1961 image
  • 1963 image
  • 1964 image
  • 1965 image
  • 1966 image
  • 1967 image
  • 1968 image
  • 1970 image
  • 1971 image
  • 1973 image
  • 1974 image
  • 1975 image
  • © Artur Fenzlau / Technisches Museum Wien bzw. © Erwin Jelinek Technisches Museum Wien
    Nutzungsanfrage
  • Logo BMUKEin Auftrag des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur an das Technische Museum Wien mit Österreichischer Mediathek, 2009 bis 2011
Member of