Motorsport in Österreich

Internationales Klausenrennen 1934

Test
Merken

Eines der anspruchsvollsten Bergrennen Europas, veranstaltet von 1922 bis 1934 vom Automobil-Club der Schweiz und der Union Motorcycliste Siusse als „Großer Bergpreis der Schweiz“, auf der 21,5 km langen Straße über die Klausenpasshöhe, die die Kantone Uri und Glarus verbindet. Beim zehnten Rennen im Jahre 1934 stellte Rudolf Caracciola auf einem Mercedes W 26 einen neuen Streckenrekord auf. Ab 1993 fanden mehrere Klausenrennen-Memorials statt.


Rennserie: Internationales Klausenrennen, 1934
Datierung: 1934-1934
Renndisziplin: Bergrennen
Zugelassee Fahrzeuge: Automobile und Motorräder
Reichweite: international
  • © Artur Fenzlau / Technisches Museum Wien bzw. © Erwin Jelinek Technisches Museum Wien
    Nutzungsanfrage
  • Logo BMUKEin Auftrag des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur an das Technische Museum Wien mit Österreichischer Mediathek, 2009 bis 2011
Member of