• 1405_Armillarsphäre_TMW © Technisches Museum Wien, Foto: Peter Sedlaczek
Sammlungsbereich
Technische Grundlagen
Sammlungsgruppe
Physikalisch/chemische Grundlagen
Epoche
1850 - 1899
Dieses Objekt ist derzeit im Museum nicht ausgestellt.

Armillarsphäre, um 1850

Die Armillarsphäre zählt zu den ältesten Beobachtungs- und Messinstrumenten der Astronomie. In ihrem Mittelpunkt stehen die BeobachterInnen. Die gegeneinander drehbaren Metallringe veranschaulichen die Bewegungen von Himmelskörpern.

Die Astronomen des Barocks sahen sich in einer Tradition, die bis in die Antike reichte. Die Erkenntnisse früher Astronomen betrachteten sie als Voraussetzung für ihre eigenen. Im Gegensatz zu ihren antiken Vorgängern verbanden die barocken Astronomen die Philosophie mit der Naturwissenschaft und Technik. Exaktere Instrumente lieferten eine genaue Vermessung des Sternenhimmels und damit weitere Erkenntnisse über das Universum.



Inv.Nr. 31869
Member of