Gepäckröntgengerät

Test
Merken
Bild
 © Technisches Museum Wien, Foto: Peter Sedlaczek
Ausstellung
Abenteuer Forschung
Dieses Objekt ist derzeit im Museum nicht ausgestellt.

Wie genau funktionieren eigentlich die Geräte, die auf Flughäfen das Gepäck durchleuchten? Finden Sie es selbst heraus bei einer Livedemonstration im Technischen Museum Wien!

Seit den 1970er-Jahren werden Gepäckstücke auf Flughäfen auf verborgene Waffen untersucht, da internationale Verbrechen zunehmen und das Verkehrsmittel Flugzeug bei Anschlägen besonders gefährdet ist. Allerdings ist es viel zu zeitaufwändig, jeden Koffer einzeln zu kontrollieren. Spezielle Scanner, wie das im Technischen Museum Wien ausgestellte Gepäckröntgengerät HI Scan PS5030, machen es möglich, ins Innere der Gepäckstücke zu sehen, ohne sie zu öffnen.

Solche Geräte funktionieren mit Röntgenstrahlen, die für das menschliche Auge unsichtbar sind. Die Strahlen wurden 1895 vom deutschen Wissenschaftler Wilhelm Conrad Röntgen zufällig entdeckt. Bei einem Experiment mit einer sogenannten Gasentladungsröhre bemerkte er, dass eine unbekannte Strahlung durch eine lichtdichte Abdeckung hindurchging und Leuchterscheinungen auf einem Schirm erzeugte. Schnell war ihm klar, dass er eine revolutionäre Entdeckung gemacht hatte: Die Strahlung drang durch Dinge, die sichtbares Licht völlig abblockten. Das war besonders für die Medizin eine Sensation: Zum ersten Mal konnte man in den menschlichen Körper hineinsehen, ohne ihn zu verletzen!

Bald wurden auch andere Dinge, wie Kristalle oder alte Gemälde, mit den geheimnisvollen Strahlen untersucht. Auch die Scanner am Flughafen würden ohne Röntgens Entdeckung nicht funktionieren. Sie ermöglichen nicht nur einen Blick ins Innere eines Koffers: Eine spezielle Farbcodierung zeigt dem geschulten Auge auch die Zusammensetzung und Art der eingepackten Gegenstände an.

In unserer Ausstellung „Abenteuer Forschung“ können Sie ein solches Gepäckröntgen erleben: Wenn Sie eine Führung buchen, durchleuchten wir damit Ihre Tasche oder einen anderen Gegenstand Ihrer Wahl.

Member of