Sammlungsbereich
Energie & Bergbau
Sammlungsgruppe
Montanwesen
Epoche
1910 - 1919
Dieses Objekt ist derzeit im Museum nicht ausgestellt.

Kupfer-Aufbereitungsanlage

Bereits vor gut 4.000 Jahren gewannen die Illyrer am Hochkönig Kupfer. 1827 wurde die Kupferlagerstätte wiederentdeckt und erneut ein Bergbau betrieben. 1907 gründete dort Arthur Krupp gemeinsam mit der Creditanstalt die Mitterberger Kupfer AG. Eine wesentliche Investition der neuen Aktiengesellschaft war die Errichtung einer modernen Aufbereitungsanlage. Das Modell der Anlage ist Bestandteil der Sammlungen des Technischen Museums Wien.

Die Anlage stand an einem steilen Hang. So konnte die Schwerkraft besser genutzt werden. Oben stürzten die Arbeiter das zu scheidende Material aus Wägen auf zwei Roste. Größere Stücke gelangten in Steinbrecher und Walzenmühlen. An zwei Klaubtischen wurde das Erz händisch vom „tauben“ Gestein geschieden. Das Gut durchlief auf seinem Weg nach unten Trommeln, Setzmaschinen, Schüttelherde und Magnetscheider. Dabei wurde es weiter zerkleinert, klassiert und sortiert.

Hersteller: Mitterberger Kupfer AG
Entstehungszeit: um 1910
Modell 1:25


Inv.Nr. 9718
Member of