Modell „Bollinger-Bagger“, Baujahr 1839

Bild
 © Technisches Museum Wien, Foto: Peter Sedlaczek
1839 fertigte der Mechaniker und Maschinenfabrikant Samuel Bollinger das 13 Fuß (= 411 cm) lange Bewegungsmodell eines Dampfbaggerschiffs.

Das Polytechnische Institut, heute die Technische Universität Wien, erstand das Modell für 1.500 Gulden. Zwei Baggerschiffe des k. k. Ärar (= der Finanzverwaltung) zur Räumung der Seehäfen von Triest und Venedig dienten als Vorbild. Sie waren nach Plänen von W. M. Pirswei und J. I. Ruston gebaut worden. 1839 erhielt Bollinger vom Ärar den Auftrag über zwei größere Modelle.

Anfang des 19. Jahrhunderts besaßen Maschinenmodelle oft nicht nur Muster-, sondern auch Maßstabsfunktion:
„Die Modelle werden in jenem Maßstabe ausgeführt, daß alle Teile gegeneinander im richtigen Verhältnis stehen, und in jener Größe, daß auch noch die kleinsten konstituierenden Teile in ihrem Verhältnis zu den übrigen gehörig zu bemerken sind; so daß jede Ausführung dieser Maschine im Großen nach diesen Modellen vorgenommen werden kann“, sagte Johann Josef Prechtl (1778 - 1854), der erste Direktor des Polytechnischen Instituts.

Ein Bagger hat zwei Funktionsweisen: In Längsrichtung arbeitet er pflügend, wird er beim Graben seitlich verholt, arbeitet er scherend. Um 1860 waren noch Schaufelkettenbagger gebräuchlich, die mit einer maschinell angetriebenen Vorholwinde ausgerüstet waren und daher pflügend arbeiteten. Im Gegensatz dazu werden Eimerkettenbagger seitlich bewegt und somit scherend eingesetzt. Auf diese Weise ist es möglich, eine Fahrrinne mit vorgegebener Länge, Breite und Tiefe auszuheben.

Das Modell des Technischen Museums Wien zeigt die Form des Eimerketten-Baggerschiffs. Es besitzt einen Voranker und zwei Queranker, die von zwei Trommeln abwechselnd auf- und abgewunden werden. Die Scherbewegung kommt dadurch zustande, dass eine Winde ihre Kette einholt, wodurch die Eimerleiter mit den grabenden Eimern in die abzutragende Bank hineingezogen wird. Die gegenüberliegende passive Winde lässt ihre Kette währenddessen gegengleich nach.

Technische Daten


Modellmaße: 402 x 133 x 128 cm
Antriebsleistung (des Originals): 12 PS
Modell: 1:8




Inv.Nr. 1651

Member of