• Modell Bohranlage Modell Bohranlage, © Technisches Museum Wien
Sammlungsbereich
Energie & Bergbau
Sammlungsgruppe
Montanwesen
Ausstellung
Energie

Modell einer „Express-Bohranlage“, 1914

„Mitmachen“ lautete die Devise des 1909 erfolgten Aufrufs, das Museum mit Objekten zu unterstützen: Die Tiefbohr-Gesellschaft Albert Fauck & Comp., stolz auf ihr Produkt, schenkte das Modell einer „Express-Bohranlage“.
 
Das Tiefbohrunternehmen Albert Fauck, angesiedelt in der Vorderen Zollamtstraße im dritten Wiener Gemeindebezirk, entschloss sich 1911 dem Sammlungsaufruf des Technischen Museums für Industrie und Gewerbe zu folgen und ihm Miniatur-Bohreinrichtungen für Demonstrationszwecke zu überlassen. Voraussetzung für eine Objektspende, so zeigt der Schriftwechsel im Archiv, war allerdings die Erlaubnis, künftig mit potentiellen Geschäftspartnern das Museum besuchen zu dürfen und dort die „Modelle durch einen unserer Herren in Betrieb vorführen zu können“. Das Unternehmen wäre sogar bereit gewesen, laufende Kosten „für Stromverbrauch, Wartung und Beaufsichtigung der Modelle, Platz und Raumbenützung“ zu übernehmen – ein Angebot, das das Museum ausschlug.

Geliefert wurde schließlich 1914 ein komplettes Modell einer Express-Bohrgarnitur des Patents „Fauck II“ im Maßstab 1:10, das mit einem Elektromotor aktiviert werden konnte. Eine solche Anlage funktionierte nach dem Prinzip des Schlagbohrens: Dabei wird der Bohrmeißel angehoben und fällt durch sein Gewicht wieder zurück auf die Erde, den Aufprall dämpft eine Feder. Durch eine rasche Schlagfolge wird das Gestein zerkleinert und mittels eines Spülkreislaufs das zerschlagene Gestein an die Oberfläche transportiert. Dampfmaschinen liefern die dafür notwendige Energie.

Bekannt war die Tiefbohr-Gesellschaft vor allem mit der Durchführung der staatlichen Tiefbohrung in Wels 1902/03 geworden, bei der bis in eine Tiefe von 1.048 m in den Granitgneis des böhmischen Massivs vorgedrungen wurde. Letzten Endes blieb die kostspielige Unternehmung allerdings erfolglos: Erdöl wurde nicht gefunden.



Inv.Nr. 9653/1
Member of