• FA-123733 © Technisches Museum Wien, Foto: Peter Sedlaczek
  • FA-123734 © Technisches Museum Wien, Foto: Peter Sedlaczek
Sammlungsbereich
Produktionstechnik
Sammlungsgruppe
Textilien und Bekleidung
Epoche
1900 - 1909
Dieses Objekt ist derzeit im Museum nicht ausgestellt.

Modell Teppichknüpfmaschine „Banyai“, 1900-1930

Über den Erfinder der Maschine ist nur wenig bekannt. Dr. Maurus Banyai fungierte als Obmann einer Synagoge im 13. Wiener Gemeindebezirk, die 1938 im Novemberpogrom niedergebrannt wurde.

Das Technische Museum Wien erwarb das Modell im Jahr 1927 von der „Knüpfteppich Industrie Ges. m. b. H.“ mit Sitz im 9. Wiener Gemeindebezirk. Das Objekt diente zur Veranschaulichung der angewandten Technik, Hersteller war die „Webstuhl- und Webereimaschinen Fabriks-Aktiengesellschaft“ in Jägerndorf (Österreichisch-Schlesien, heute Krnow, Tschechien). Dieses Städtchen war ein Zentrum der Textilindustrie und des Textilmaschinenbaus.

Viel später als beim Spinnen und Weben von Textilien fand beim Teppichknüpfen ein Übergang zur Mechanisierung statt. Bis heute ist diese Technik zu einem erheblichen Teil Handarbeit geblieben, daher sind die Erzeugnisse trotz niedriger Arbeitslöhne verhältnismäßig teuer.

Eine alte Objektbeschriftung schildert den komplexen maschinellen Knüpfvorgang: „Die verschiedenartigen Florfäden sind in Farbsteller gezogen, welche von Ja[c]quardeisen geführt werden. Die Greifer erfassen den Faden der gestellten Farbe und ziehen ihn auf die benötigte Länge aus. Je zwei Kettenfäden werden durch Ausheber ausgehoben und durch die Knüpfzangen geführt, welche den Florfaden erfassen. Die Schere schneidet den Florfaden auf die eingestellte Länge ab, der Knoten wird gebildet und an den Anschlag des Gewebes gebracht. Nach Fertigstellung einer Knotenreihe werden die Knüpfmechanismen automatisch ausser Tätigkeit gesetzt, zu gleicher Zeit die Webmechanismen eingerückt und der Schuss eingetragen. Danach werden die Webmechanismen ausgeschaltet und gleichzeitig die Knüpfmechanismen in Bewegung gesetzt.“


Herstellungszeit: 1. Drittel 20. Jahrhundert

Hersteller: Webstuhl- und Webereimaschinen-Fabriks-AG Jägerndorf

Inv.Nr. 12488/1
Member of