• FA-114743 © Technisches Museum Wien, Foto: Peter Sedlaczek
Sammlungsbereich
Alltag
Sammlungsgruppe
Haustechnik
Ausstellung
Alltag - eine Gebrauchsanweisung
Epoche
1920 - 1929

Tischventilator AEG GT22, 1922

Die Bewegung der Luft bringt Erfrischung. Ventilatoren zählen neben Bügeleisen zu den ersten elektrischen Geräten für Haushalt und Arbeitsplatz.

„Tischventilatoren dienen nicht zur Zuführung frischer oder Abführung schlechter Luft, sondern setzen lediglich die Luft im Raume in Bewegung. Sie führen so auf die bequemste Weise eine angenehme Kühlung herbei und werden als bewegliche Stromverbraucher mit Leitungsschnüren und Stecker wie gewöhnliche Stehlampen angeschlossen.“ (Zitat aus der Preisliste der AEG-Union, Wien, September 1909)

Das Konzept der Verbindung eines kleinen E-Motors mit einem Fächerrad war relativ einfach und Erfolg versprechend. Der Architekt Peter Behrens war in der Zeit zwischen 1907 und 1914 als künstlerischer Beirat für die Produktgestaltung bei der Allgemeinen Elektrizitätsgesellschaft AEG zuständig. Er hat dabei auch an der Gestaltung des Ventilators mitgewirkt. Beim Gerät des Technischen Museums Wien aus dem Jahr 1922 sind dazu nur minimale, vermutlich produktionsbedingte Änderungen vorgenommen worden.

Aus den Filmen der 1930er- und 1950er-Jahre ist der Ventilator als fotogenes Klimagerät bei großen Temperaturen nicht wegzudenken. Inzwischen gibt es andere Techniken und Anlagen, um die Hitze zu mildern. Als oft einfachere Lösung ist der Ventilator aber zur Bekämpfung großer Hitze immer noch in Verwendung.


Inv.Nr. 5295
Member of