• FA-122369 © Technisches Museum Wien, Foto: Peter Sedlaczek
Sammlungsbereich
Alltag
Sammlungsgruppe
Haustechnik
Ausstellung
Alltag - eine Gebrauchsanweisung
Epoche
1910 - 1919

Wasserfilter „Delphin“ Type No. 95, 1910

Wie reinigt man Wasser? Im Technischen Museum Wien befindet sich eine schöne Sammlung von Wasserfiltern aus der Zeit um 1900.

Ab Mitte des 19. Jahrhunderts war die Vermeidung von gefährlichen Krankheiten, wie Typhus oder Cholera, durch verunreinigtes Wasser nicht nur in Wien vielen Menschen ein großes Anliegen. Nur wenige Haushalte waren mit garantiert reinem Wasser versorgt. Auch oder gerade mit eigenem Brunnen war man in Gefahr. Die Verschmutzung nahm mit steigender Bevölkerungszahl zu. Die ersten Versorgungsnetze reichten nicht annähernd aus. Im Jahr 1873 lieferte die erste Hochquellwasserleitung reines Wasser für viele Bewohner Wiens. Wer noch keinen Anschluss ans Netz hatte oder sich außerhalb versorgen musste, war jedoch auf garantiert sichere Reinigung des Wassers angewiesen.

Die „Delphin“ Filter und Kunststeinfabrik in Guntramsdorf bei Wien bot dafür eine große Palette von Produkten aus eigener Erzeugung. Es waren feinporige Filter aus gebranntem Kunststein in verschiedenen Größen und Formen, die keimfreies Wasser garantierten. Die „Delphin Filter Company“ versah ihre Waren mit Beschriftung in Englisch, geeignet für den Export in den internationalen Markt. Sie verwendete in ihrem Firmenbriefkopf den dabei üblichen Zusatz „Export nach allen Ländern der Erde“.

Der „Delphin“ Water Filter (Type No. 95) besteht aus einem an der Unterseite geschlossenen Filterstein-Zylinder und dem damit verschraubten Einfülltrichter aus Porzellan. Er wird so in ein Auffanggefäß aus Glas oder Keramik gestellt, dass das gefilterte Wasser nach allen Seiten hin austreten kann. Der Filterstein sollte in regelmäßigen Abständen abmontiert, gereinigt und 45 Minuten lang ausgekocht werden. Über Erfolg oder Mängel des Systems liegen keine Berichte vor.

Die Gefahr der Krankheitsübertragung durch Wasser ist seit der Fertigstellung der zweiten Hochquellwasserleitung 1910 und dem Anschluss aller Haushalte an das öffentliche Versorgungsnetz endgültig aus Wien verbannt.



Inv.Nr. 32134
Member of