• Viadukt über die Krauselklause Viadukt über die Krauselklause. Lithographie von Imre Benkert, 1854
Festakt am 15. Jänner 2018

UNESCO-Weltdokumentenerbe

Übergabe der Urkunden

Das Internationale UNESCO-Komitee in Paris hat den Dokumentenbestand zur Semmeringbahn des Technischen Museums Wien in das UNESCO Memory of the World Register aufgenommen. Insgesamt sind nun 15 Dokumente aus Österreich gelistet, darunter auch der philosophische Nachlass Ludwig Wittgensteins aus der Österreichischen Nationalbibliothek.

Das Technische Museum Wien, die Österreichische Nationalbibliothek und die Österreichische UNESCO-Kommission luden am 15. Jänner 2018 zur Überreichung der Urkunden der Aufnahme österreichischer Dokumente in die Liste des UNESCO Weltdokumentenerbes Memory of the World ein.

Bilder zur Übergabe am 15. Jänner 2018:
www.apa-fotoservice.at/galerie/11642

Begrüßung:
Dr. Gabriele Zuna-Kratky, Generaldirektorin Technisches Museum Wien
Dr. Johanna Rachinger, Generaldirektorin Österreichische Nationalbibliothek

Memory of the World, das Weltdokumentenerbe der UNESCO:
Dr. Dietrich Schüller
Vorsitzender des Österreichischen Nationalkomitees für das Memory of the World Programm

Vorstellung der aufgenommenen Dokumente:
Dokumentenbestand zur Semmeringbahn: Mag. Carla Camilleri, Leitung Archiv und Bibliothek des Technischen Museums Wien
Philosophischer Nachlass Ludwig Wittgenstein: Dr. Andreas Fingernagel, Direktor der Sammlung von Handschriften und alten Drucken der Österreichischen Nationalbibliothek

Überreichung der Urkunden der UNESCO:
Mag. Gabriele Eschig, Generalsekretärin der Österreichischen UNESCO-Kommission

Musikalische Untermalung durch das Orchester der Technischen Universität Wien

Der Dokumentenbestand zur Semmeringbahn aus dem k. k. historischen Museum
der österreichischen Eisenbahnen im Technischen Museum Wien
Die unter der Leitung von Carl Ghega zwischen 1848 und 1854 errichtete Semmeringeisenbahn zählt seit 1998 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Nun gehören auch die 164 Originaldokumente aus dem Zeitraum von 1844 bis 1910 zum Welterbe. Notizbücher, Skizzen, Zeichnungen, Aquarelle, Lithografien sowie Stahlstiche dokumentieren die Errichtung der ersten Alpenbahn Europas mitten in der Wildnis auf unwegsamem gebirgigem Terrain. Konstruktionszeichnungen der Gebirgslokomotiven belegen die Pionierleistung der österreichischen Techniker. Frühe Ansichten illustrieren den anspruchsvollen Streckenverlauf und die Faszination der ersten Bahnreisen.

Philosophischer Nachlass Ludwig Wittgensteins
Ludwig Wittgenstein (1889–1951) zählt zu den bedeutendsten Philosophen des 20. Jahrhunderts. Er veränderte unsere Sicht auf die Philosophie generell, insbesondere auf Sprache und Bedeutung. Sein berühmtes Frühwerk Tractatus Logico-Philosophicus beeinflusste den Wiener Kreis nachhaltig. Von seinem späteren Werk gingen wichtige Impulse zur sprachanalytischen Philosophie im anglo-amerikanischen Sprachraum aus. Wittgensteins Einfluss reicht aber weit über die Grenzen seines Faches hinaus. Sein Nachlass umfasst 83 Manuskripte, 45 Typoskripte und 11 Diktate, insgesamt über 20 000 Seiten. Die Österreichische Nationalbibliothek besitzt einen bedeutenden Teil dieses Nachlasses, der größte Teil befindet sich in der Trinity Library in Cambridge.
Member of