• Shop_ Lohner-Porsche © Technisches Museum Wien

Lohner-Porsche als exklusives Modell

Der Ursprung der Zukunft

Test
Merken

Er hat Automobilgeschichte geschrieben und zählt zu den wichtigsten Exponaten des Technischen Museums
Wien: der Lohner-Porsche.

99,- €
inkl. MwSt., zzgl. Versand

Das außergewöhnliche Fahrzeug ist nun in einer limitierten Auflage als Modell im Verhältnis 1:43 erschienen und im Museumsshop erhältlich.

Elektrofahrzeuge sind keine Erfindung der jüngsten Automobilära, sie gab es schon um 1899/1900. Der später sehr bekannt gewordene Ferdinand Porsche war die treibende Kraft, als bei der österreichischen Firma Lohner & Co der erste elektrogetriebene vierrädrige Wagen entstand.

Für die direkt auf den lenkbaren Achsen montierten Radnabenmotoren wurde dem erst 24jährigen Porsche und dem 40jährigen Ludwig Lohner ein Patent erteilt. Ihre Präsentation des Wagens auf der Pariser Weltausstellung im Jahre 1900 machte den Lohner-Elektrowagen zwar weithin bekannt, doch als um diese Zeit der Verbrennungsmotor zu seinem Siegeszug ansetzte, wurde es für den Elektroantrieb sehr schwer, sich am Automarkt zu behaupten.

Argumente, die heute noch teilweise Berechtigung haben, galten auch schon damals schon. So waren die Akkumulatoren und die Nabenmotoren sehr schwer, die Wartung der Batterien intensiv und die Fahrzeuge teuer. Bei Lohner & Co war man sich durchaus bewusst, dass dies den Verkauf und die Durchsetzung am Markt erheblich hemmte. Als Ausweg aus dieser Misere entwickelte Porsche daraufhin einen Wagen, bei dem die Elektromotoren durch zwei Daimler- Verbrennungsmotoren unterstützt wurden – das erste Hybridauto der Welt!

Der Museumsshop

Neben der großen Auswahl an Büchern und Ausstellungskatalogen finden Sie Technikspiele und Objekt-Ansichtskarten, die Sie im Fachhandel selten finden werden. Öffnungszeiten vom Museumsshop
Member of