Kooperationspartner ARS Electronica

Ausstellung: Roboter. Maschine und Mensch?

RoboLab im Technischen Museum Wien

Begeisterung für Technologie wecken, ihre gesellschaftliche Bedeutung kritisch reflektieren und ganz allgemein Wissen und Kreativität zu fördern – diese Ziele teilen das Technische Museum Wien und die Ars Electronica Linz und pflegen deshalb schon seit längerem einen intensiven Austausch, sei es im Bereich innovativer Vermittlungsformen oder spezifischer Aspekte rund um den täglichen Betrieb eines Museums. Im Rahmen der Ausstellung "Roboter: Maschine oder Mensch?" wird diese Zusammenarbeit nun auch für die Öffentlichkeit sichtbar.

Neues RoboLab

"Roboter: Maschine oder Mensch?" will technologische Aspekte der Robotik spielerisch vermitteln, zentraler Bestandteil dabei ist das vom Ars Electronica Futurelab entwickelte RoboLab. Maschinelles Sehen, Sensorik, Programmierung oder künstliche Intelligenz werden hier in vergnügliche interaktive Installationen gepackt, die einen schnellen und leichten Zugang zu sehr komplexen Technologien eröffnen. Begleitet wird die Ausstellung durch eine Reihe spezieller Workshops, die eine inhaltliche Vertiefung in einzelne Themenbereiche anbieten bzw. die Sicht auf Robotik im Allgemeinen schärfen.

Ars Electronica Futurelab

Seit Jahren ist das Ars Electronica Futurelab in internationale Forschungsprojekte mit renommierten Institutionen wie Honda Robotics, dem MIT Boston oder dem japanischen ATR involviert. Neben der hohen Forschungs- und Entwicklungsexpertise im Bereich der Robotik hat das Futurelab auch sein ausstellungsdidaktisches Knowhow in die Gestaltung des neuen RoboLabs einfließen lassen.
Member of