Sammlung: Produktionstechnik

Der Bereich umfasst die handwerkliche und industrielle Produktionstechnik mit Land- und Forstwirtschaft, Holz- und Metallbearbeitung, Textilherstellung, Erzeugung von Nahrungs- und Genussmitteln, Glas-, Keramik- und Chemieindustrie sowie mit der Papierindustrie. Mit rund der Hälfte aller Objekte und einer Reihe historischer Sondersammlungen prägt er das Profil des Museums in hohem Maß. In Zukunft wird sich der Bereich vermehrt der Dokumentation neuer Werkstoffe widmen.

Filter: Textilien und Bekleidung / Alle Epochen / (10 Exponate gefunden)
Textilien und Bekleidung
  • FA-113485

    „Nähhand“, Josef Madersperger, um 1830

    Ein typisch österreichischer Erfinder und sein Schicksal: arm und begabt, unbeachtet oder ungerecht behandelt, dennoch zäh im Bemühen, schließlich ohne Aufsehen begraben und nach dem Tod vergessen.

  • FA-116589

    Daumennagelschutz, Ende 19. Jh.

    Die industrialisierte Arbeitswelt birgt eine Reihe neuer Gefahren: Dampfkessel explodieren, Säuren zerfressen Körper, Treibriemen reißen Gliedmaßen ab. Auch kleinere Unannehmlichkeiten fordern Tribut.

  • FA-123751

    Fez für Frauen, Anfang 20. Jh.

    Zylinder, Baskenmütze, Schleier – Kopfbedeckungen rufen Assoziationen und Emotionen wach. Sie stehen für Mentalität und Wirtschaftsweise, Kultur und Religion, Uniformität und Vielfalt.

  • FA-123731

    Maschinenwebstuhl, um 1910

    „Im düstern Auge keine Thräne, / sie sitzen am Webstuhl und fletschen die Zähne“ – so drastisch schilderte Heinrich Heine im Jahr 1844 die elende Lage der Handweber in Schlesien.

  • FA-123733

    Modell Teppichknüpfmaschine „Banyai“, 1900-1930

    Über den Erfinder der Maschine ist nur wenig bekannt. Dr. Maurus Banyai fungierte als Obmann einer Synagoge im 13. Wiener Gemeindebezirk, die 1938 im Novemberpogrom niedergebrannt wurde.

  • FA-123467

    Musterbuch mit japanischen Seidengeweben, 1. Hälfte 20. Jh.

    In Schönheit sterben: Seidenraupen erzeugen in ihrem Maul den begehrten Stoff und verpuppen sich darin. Vor dem Schlüpfen werden sie in diesen Kokons mittels heißem Wasser oder Wasserdampf getötet.

  • FA-121694

    Musterbuch mit Uniformstoffen für die englische Armee, 1901-1902

    Imponieren oder tarnen? Lange Zeit wurden Soldaten in bunte Uniformen gesteckt. Erst Ende des 19. Jahrhunderts erfolgte allmählich ein Übergang zum „Feldgrau“ oder „Khaki“.

  • FA-115584

    Mustertafel mit gedruckten Kammertüchern, 1835

    Samoware, Juchtenstiefel, Ostereier im Fabergé-Stil: Die meisten von uns wissen nur wenig über die historische russische Produktwelt. Dies gilt auch für edle und „typische“ Textilien.

  • FA-123585

    Nachbau „Spinning Jenny“, um 1997

    Der junge Nachbau einer alten Maschine, erfunden im Mutterland der industriellen Revolution. 1788 standen rund 20.000 solcher „Jennies“ in englischen und schottischen Häusern.

  • FA-122455

    Rösselstuhl für Tuchmacher, um 1780

    Manches Möbel ist dem Wandel der Arbeit seit der Industrialisierung zum Opfer gefallen, wie das Stehpult zum Schreiben und Rechnen oder der Rösselstuhl für gewerbliche Verrichtungen.



Filtern
Member of