Jul. 2007 - Mär. 2008

Ölrausch

Frühe Erdölindustrie in Galizien

Bild
© Technisches Museum Wien
Bild
© Technisches Museum Wien
Ausstellung
Energie

Laufzeit: 26. Juli 2007 - 31. März 2008 im Bereich Energie

Der Bereich Energie im Technischen Museum Wien zeigt die verschiedenen Facetten der Energieumwandlung und -nutzung. Eine zusätzliche Wechselausstellungsfläche von 100 m² ermöglicht vertiefende Themenausstellungen.

Die Treibhausproblematik und die Diskussion vom Ende des "billigen Erdöls" künden uns das Ende des Erdölzeitalters an. Für das Museum ein Anlass, den Blick eineinhalb Jahrhunderte zurück zu werfen, auf die Geburt einer Ära, die nicht nur in den USA zu verorten ist, sondern auch im äußersten Nordosten der Doppelmonarchie, heute ein Gebiet aufgeteilt auf die Ukraine und Polen. 
 
Um 1900 war Österreich - Ungarn der weltweit drittgrößte Erdölproduzent. In den reichen Ölfeldern am Nordhang der Karpaten wurde schon seit Jahrhunderten Erdöl in Senken und Gruben abgeschöpft und als Wagenschmiere oder zum Imprägnieren von Leder genutzt. Mit der Erfindung der Kerosinlampe wurde plötzlich Erdöl in großen Mengen benötigt. In Galizien entwickelte sich eine Erdölindustrie mit einer unglaublichen Dynamik. 
 
Detailgetreue historische Modelle von Bohranlagen, Raffinerien und Kesselwägen aus den frühen Sammlungen des Technischen Museums Wien bilden den Kern einer Ausstellung, die den chaotischen Beginn dieser Industrie zum Thema macht, aber auch die rasanten Fortschritte bei Förderung, Raffination und Transport des neuen Rohstoffes, die internationale Vernetzung bon Technik und Kapital und schließlich den Niedergang noch vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs.

Konzeptionsteam

Projektleitung: Andreas Vormaier

Member of