• 99075-000_1603672.jpg QUARTETTSPIEL 1976, © Technisches Museum Wien
  • 99050-000_1603790.jpg QUARTETTSPIEL 1927, © Technisches Museum Wien
Produkt
Quartett

Quartettspiele im Museum

Ein Ferrari in der Kunststoff-Box

Die hohe Zeit der Quartettspiele ist vorbei. Als Pausen- und Wartezeitenfüller dominieren andere – digitale – Medien das Bild in der Öffentlichkeit. Und weil all die Dinge, die einmal einen besonderen Platz im Alltag gehabt haben, ins Museum kommen, widmet das Technische Museum nun auch den Quartettspielen eine Ausstellung.

Diejenigen, die angesichts von „10.000 PS Rennwagen“ glänzende Augen bekommen haben, sind in die Jahre gekommen. Sie sind allenfalls als Sammler, selten aber als Spieler aktiv. Und der „Nachwuchs“ ist ausgeblieben. Wohl werden die Quartettspiele noch im Handel angeboten – und auch gekauft –, aber verglichen mit damals sind sie ein rasch vergängliches und weit nicht mehr so hoch geschätztes Gut.

Weil es, wenn technischer Wettbewerb herrscht, um Autos, Motorräder, Loks, Schiffe, Flugzeuge, Raumfahrzeuge und dergleichen mehr geht, finden sie nicht in irgendeinem Museum ihren Platz, sondern im Technischen Museum Wien. Deshalb wurde 2015 eine umfangreiche Sammlung „Technischer Quartette“ angekauft, und seither kann sich das Haus glücklich schätzen, dass es den „Ferrari 126C“, den „Kampfpanzer SU-100“, eine „Concorde 101/102“, die „Apollo 11-Raumkapsel“ und unzählige andere Ikonen der Mobilitätstechnik in seinen Sammlungen beherbergt – systematisch geordnet und raumsparend in kleinen Kunststoffschachteln aufbewahrt.

Die Aufarbeitung der Quartettspiele hat derlei Entdeckungen in der Geschichte einer marginalen Kulturerscheinung mit sich gebracht und die Idee nach sich gezogen, eine kleine Ausstellung über Quartettspiele zu gestalten. 

  • KURATORINNEN-FÜHRUNG

    Quartettspiele

    © Technisches Museum Wien
    In einer KuratorInnen-Führung am 9. Juni 2017 durch die Sonderschau „Quartettspiele“ im Technischen Museum Wien werden diverse Fragen erörtert und zugleich der Geschichte dieses Gesellschaftsspiels nachgespürt.
Member of