Energiegespräche März 2012

Gebäude der Zukunft: Wohnen und Arbeiten zwischen Integration und Automation

Test
Merken

Termin:

Di 13.03.2012, 18:30

Gebäude der Zukunft: Wohnen und Arbeiten zwischen Integration und Automation

Im Rahmen der kommenden Energiegespräche sollen sowohl die Kosten als auch die Möglichkeiten und Potentiale der Gebäudeautomation und der integrierten Nutzung erneuerbarer Energie ausgelotet werden. Ebenso sollen auch der Einfluss des Nutzerverhaltens und dabei auftretende Sicherheits- und Datenschutzaspekte diskutiert werden.

Etwa 40 % der Endenergie werden österreichweit im Gebäude-Bereich für Heizen, Kühlen, Beleuchtung und Elektrogeräte verbraucht. Andererseits sind durch umfangreiche Wärmedämmung, effiziente Elektrogeräte und den integrierten Einsatz von Erneuerbarer Energie bereits heute sogenannte Plus-Energiehäuser möglich, die im Betrieb mehr nutzbare Energie abgeben als sie benötigen. Bedeutsam sind hier jedoch auch das richtige Nutzerverhalten sowie die Gebäudeautomation zum Bedarfsmanagement bzw. zur Anpassung des Bedarfs an das Energieangebot.

Impulsreferate 

  • Raphael Bointner, Energy Economics Group, TU Wien
    „Plusenergiegebäude – Die Gebäude der Zukunft“ 
  • Wolfgang Kastner, Institut f. Rechnergestützte Automation, TU Wien
    "Zukünftige Herausforderungen für Gebäudeautomationssysteme" 
  • Claus Tinnacher, Siemens Gebäudemanagement und Services
    „Erfahrungen aus dem Betrieb moderner Dienstleistungsgebäude" 

Moderation:

Fritz Fahringer (BMVIT)

Im Anschluss an die Impulsreferate fand eine Podiumsdiskussion unter Einbindung des Publikums statt.
Wir freuen uns über Anregungen und Feedback zu den Energiegesprächen.

Die Energiegespräche sind eine Veranstaltungsreihe von

  • Technisches Museum Wien
  • Energy Economics Group (EEG)

Gefördert aus den Mitteln des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie

Log Start:
article.CMS_Article_ID: 2738
showEventsFromGroup: True

  • bmvit_Logo_Jänner2013
Member of