• mobil sein Bereich Mobilität © Technisches Museum Wien, Foto: Klaus Pichler
Ausstellung
Mobilität
Themeninsel in der Ausstellung Mobilität

mobil sein

Von Turnschuhen, Baggy Pants und dem Freerunning

Fanni Moresche sieht die Welt aus einem anderen Blickwinkel, denn sie ist Traceuse. Sie betreibt Parkours und Freerunning, eine Trendsportart, von der Fanni sagt, es sei eher eine Lebenseinstellung. Für sie sind die Mauern in der Stadt Tanzbühnen, auf denen sie ihren Körper möglichst elegant und kreativ in Bewegung setzt.

Stiegenaufgänge sind Sprungbretter, die sie gleichermaßen geschmeidig und kraftvoll überwinden will. Fanni Moresche ist eine von elf Personen, die wir im Eingangsbereich unserer Ausstellung "Mobilität" vorstellen. Dem Museum hat sie ihr erstes Paar Sportschuhe, die sie selbst angemalt hat, und ihre erste Trainingshose - Baggy Pants, die sie noch umnähen musste, weil sie zu lang waren - als Sammlungsobjekte übergeben. Diese Objekte werden nun zusammen mit einem filmischen Porträt von Fanni und einem Interview, in dem sie sich als Traceuse vorstellt, präsentiert.

Fannis Baggy Pants und ihre bemalten Turnschuhe mögen eine auf den ersten Blick etwas ungewöhnliche Objektauswahl für eine Ausstellung im Technischen Museum sein. Aber Fannis Geschichte, wie sie mit und durch ihre Form der Fortbewegung die Welt mit anderen Augen sieht, erscheint uns exemplarisch für das Thema Mobilität allgemein: Mobilität formt uns und unsere Sicht auf die Welt. Sie formt unseren Alltag, sei es auf dem täglichen Weg zur Arbeit, zur Schule, beim Einkaufen, in der Freizeit und beim Sport oder beim Reisen.

Member of