Digital Handycam DCR-TRV 24 E Digitaler Camcorder

Sony, 2002

Bild
 © Technisches Museum Wien, Foto: Peter Sedlaczek
Sammlungsbereich
Information & Kommunikation
Sammlungsgruppe
Audio und Video
Ausstellung
medien.welten
Epoche
ab 2000

Multimedium


Der Computer wird zu einem Universalgerät für Arbeit und Freizeit. Er erlaubt multimediale Inhalte zu verarbeiten und abzuspielen und via Internet auf Archive weltweit zuzugreifen.

Die Digitalisierung durchdringt die Medienlandschaft. Durch seine massenhafte Verbreitung und zahlreiche Zusatzgeräte wie Drucker, Kamera, Scanner, Mikrofon sowie die entsprechende Software wird der Computer allmählich zu einer universellen Arbeits- und Unterhaltungsmaschine. Mit seiner Hilfe können Text-, Ton-, Bild- und Filmdokumente erstellt werden, die einfach zu verändern, zu speichern oder zu kopieren sind.

Auf gemeinsamer digitaler Grundlage stehend, können die verschiedenen Medienformen außerdem multimedial arrangiert werden. Während sich gedruckte Dokumente auf Text und Bild beschränken müssen, können digitale auch Film- und Tonelemente aufnehmen. Angebunden an das Internet, können digitale Dokumente zudem von überallher jederzeit abgerufen und an jede Mailadresse weitergeleitet werden. Die Anbindung des Laptops an das Handy eröffnet schließlich die Möglichkeit, das Internet draht- und somit ortsunabhängig zu nutzen.

Inv.Nr. 57386/1

Member of