• ES-2010-L_17006245_Stromboje.jpg Modell einer Stromboje 3, Maßstab 1:5, Aqua Libre Energieentwicklungs GmbH, 2015, übernommen von der Bilek + Schüll GmbH, 2017, © Technisches Museum Wien
  • ES-2010-L_17006248_Stromboje.jpg Modell einer Stromboje 3, Maßstab 1:5, Aqua Libre Energieentwicklungs GmbH, 2015, übernommen von der Bilek + Schüll GmbH, 2017, © Technisches Museum Wien
Sammlungsbereich
Energie & Bergbau
Sammlungsgruppe
Maschinenbau
Ausstellung
ON/OFF

Stromboje

Eine österreichische Entwicklung auf dem Gebiet der Kleinwasserkraft: Anstatt eines massiven Eingriffs in die Flusslandschaft, verbunden mit hohen Investitionskosten, wird hier eine andere Herangehensweise gewählt. Von außen kaum zu sehen verrichtet eine Stromboje knapp unter der Wasseroberfläche ihren Dienst und liefert Strom für rund 70 Haushalte. Sie wird fest am Flussgrund verankert, passt sich dem wechselnden Wasserstand an, und bei Hochwasser wird sie nicht in Mitleidenschaft gezogen, sondern taucht einfach ab.

Die Nennleistung einer Stromboje beträgt 70kW, es ist daher sinnvoll, mehrere davon hintereinander im Fluss einzusetzen. Die Schifffahrt wird nicht beeinträchtigt, das Landschaftsbild erhalten, und Fische kommen auch nicht zu Schaden. Der Wassereinlauf wird von einem selbstreinigenden Rechen aus PE-ummantelten Stahlseilen geschützt. Somit kommen keine Wassertiere, Menschen oder auch einfach nur Treibgut mit dem Rotor in Kontakt.

Inv.Nr. ES-2010-L
Member of