• paci_turn_on_1 Turn On, 2004, © Adrian Paci
  • paci_turn_on_3 Turn On, 2004 , © Adrian Paci
  • paci_adrian_portrait Künstlerportrait, © Adrian Paci
Ausstellung
AT YOUR SERVICE
Downloads
AT YOUR SERVICE - Museumsplan (JPG, 1,3 MB)

Adrian Paci

geb. in Shkodra/Albanien, lebt in Mailand

Turn On, 2004
Video

Das Video von Paci wird im Themenbereich „Energie“ des Technischen Museums gezeigt und erweitert diesen um einen berührenden, symbolischen Gesichtspunkt: In der Hoffnung, dass jemand ihnen Arbeit gibt, versammeln sich jeden Tag arbeitslose Männer im albanischen Shkodra. In Pacis Video werfen die Arbeitssuchenden Generatoren an und beleuchten mit Glühbirnen ihre eigenen, resignierten Gesichter. Mit der erzeugten Energie wird ihre problematische Lage lautstark ins Licht gerückt, das Brachliegen ihrer Arbeitskraft.

Auf der Karte (siehe Download) finden Sie dieses Kunstwerk unter der Nummer (7).

Biographie:

1987–1991 Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Tirana / Albanien.
Die Arbeiten von Paci umfassen Videos, Fotografien, Malereien und Zeichnungen ebenso wie Skulpturen und Installationen. Ihnen allen ist die emotionale Sympathie für das Individuelle gemeinsam. Paci überträgt die existentiellen Momente des menschlichen Lebens in überwältigende und zeitlose Bilder. Er sieht die Verletzlichkeit und Zerbrechlichkeit des Menschen als Grundzustand, der zugleich Schönheit und Erhabenheit verleiht.

Obwohl Paci hauptsächlich als Videokünstler bekannt ist, begreift er sich selbst als Maler. Er löst die Grenzen zwischen den visuellen Medien auf, indem er Bilder aus Filmen und Videos in seine Gemälde transferiert. Im Laufe der Jahre begann Paci, mit dem Werk von Pier Paolo Pasolini zu arbeiten. Die Arbeit mit Close-ups ist charakteristisch für sowohl für Pasolini als auch für Paci, dem es immer wieder gelingt, uns mit seiner Menschlichkeit zu berühren.

Zu seinen wichtigen Einzelausstellungen zählen unter anderem Per Speculum, University Museum of Art, Caulfield East (2012), Motion Picture(s), Kunsthaus Zürich (2010) oder Subjects in Transit, CCA, Tel Aviv (2008). 

Member of