• Gemälde 2_014_Maria Moser.Triebwerke Triebwerke III, 2003, © Maria Moser
  • GS339517_Maria Moser.Triebwerke Halber Triumph, 2003, © Maria Moser
Ausstellung
Schwerindustrie
Downloads
Carl Aigner_zu Maria Moser im TMW (PDF, 56 KB)
Nov. 2006 - Nov. 2007

Maria Moser. Triebwerke

Bilder in der Schwerindustrie

Laufzeit: 9. November 2006 - 7. November 2007

 

Die Werke Maria Mosers laden als künstlerische Intervention in den Bereich Schwerindustrie ein, sich auf einen außergewöhnlichen Dialog zwischen Kunst und technisch-kulturhistorischer Ausstellung einzulassen.

Bilder in der Schwerindustrie 

Feuer und Eisen, als Auseinandersetzung mit der Verwandlung von Natur in Kultur, bilden Grundthemen des Schaffens der Künstlerin Maria Moser. Davon zeugen großformatige abstrakte, farbenkräftige Bilder sowie Skulpturen. Die Schausammlung "Schwerindustrie" informiert auf 2500 Quadratmetern über Bergbau sowie über Erzeugung und Verarbeitung von Metallen im ökonomischen und sozialen Umfeld. Der nach oben hin offene, von einer Jugendstilkuppel umschlossene Raum wird dominiert von einem 130 Tonnen schweren LD-Tiegel, welcher zur Stahlerzeugung diente. In einem Experiment laden nun die Werke Maria Mosers ein, sich auf einen außergewöhnlichen Dialog zwischen Kunst und technisch-kulturhistorischer Ausstellung einzulassen.

Zu sehen sind rund zwanzig Bilder der oberösterreichischen Künstlerin, die im Umfeld einer Schmiede aufwuchs; die meisten wurden eigens für diese Ausstellung geschaffen. Frei abgehängt, an Objekten und Wänden platziert oder auch in den Raum gestellt, bilden sie einen interdisziplinären Exkurs mit Rückwirkung.

Die Künstlerin Maria Moser

Maria Moser (geboren 1948) studierte Malerei an der Wiener Akademie der Bildenden Künste. Die freischaffende, international renommierte Künstlerin lebt und arbeitet im oberösterreichischen Frankenburg und in Wien. Schon in früheren Ausstellungen suchte sie Orte mit Bezug zum Metallgewerbe für die Präsentation ihrer Arbeiten auf, beispielsweise 1998 das ehemalige Fabriksgebäude einer Sensenschmiede in Scharnstein und 2001 eine Fertigungshalle der MCE AG. 

Konzeptionsteam

Projektleitung: Hubert Weitensfelder
KuratorInnen: Maria Moser, Carl Aigner, Hubert Weitensfelder
Gestaltung: Maria Anna Friedl und Ursula Emesz 
 

Member of