Epochen


1900 - 1909

Vor dem Ersten Weltkrieg erlebte die Industrialisierung noch einmal eine Hochkonjunktur. Sie wurde international dominiert von der chemischen und der elektrotechnischen Industrie. Ins Technische Museum Wien kamen in dieser Zeit die ersten Musikautomaten und Fonographen, ein großes Molkereimodell, Wasserturbinen und die erste Generation von Haushaltsgeräten mit Staubsaugern, Eiskästen und Bottich-Waschmaschinen.

Filter: Alle Sammlungsbereiche (36 Exponate gefunden)
Sammlung: Alltag
  • FA-124197

    Bottichwaschmaschine „Triumph“, ca. 1900 - 1920

    Schwerarbeit, beanspruchte Hände durch heiße Lauge und kaltes Schwemmwasser – der Weg zum heutigen Wäschewaschen per Knopfdruck dauerte lange und bedurfte vieler Innovationen.

  • FA-117635

    Wiener Pavillon Pissoir, 1908

    Im Technischen Museum Wien kann man – in dieser Größe weltweit einzigartig – ein öffentliches Pissoir bestaunen (aber nicht benützen!). Es stammt aus dem Jahr 1908 und stand einst auf dem Sachsenplatz in Wien-Brigittenau.

  • FA-123556

    Modell eines Sparrendachs mit unterstellten Kehlbalken, um 1900

    Dachstühle als Zimmermannsarbeit werden heute fast nur noch im Einfamilienhausbau angewendet. Wie bei dieser im Modell gezeigten Konstruktion sollten sie sich gut für einen Ausbau eignen.

  • FA-123596

    Eiskasten, ca. 1900 - 1940

    Der schnelle Griff nach kühlen Getränken und frisch gehaltenen Lebensmitteln ist selbstverständlich. Doch vor der Erfindung des Kühlschranks war dieses Angebot beschränkt und mit viel Arbeit verbunden.

  • FA-109639

    Gasglühlichtkörper „Auer-Licht“, um 1905

    Gas gegen Strom: Das Gasglühlicht von Carl Auer von Welsbach machte dem elektrischen Glühlicht von Thomas A. Edison Konkurrenz. Es war bei reduziertem Gasverbrauch heller als das elektrische Licht.

  • FA-123543

    Feuerwehr-Sprachrohr, 16. Jahrhundert

    Sprachrohre waren von entscheidender Bedeutung für die Sicherheit der Städte. Ein frühes Exemplar von zweieinhalb Meter Länge befindet sich heute im Technischen Museum Wien.



Sammlung: Energie & Bergbau
  • FA-104997_Löffelradmühle

    Löffelradmühle

    Fast schon eine Turbine: Löffelräder sind zum Antrieb von Getreidemühlen in gebirgigen Gegenden geeignet. Sie nutzen geringe Wassermengen bei großer Fallhöhe.



Sammlung: Information & Kommunikation
  • FA-108801

    Wandtelefon

    Ende des 19. Jahrhunderts entdeckt die Geschäftswelt die Vorteile des Telefons. Rasch entstehen Telefonzentralen mit hunderten, später tausenden Anschlüssen.

  • FA-110404

    Berliner Standard Gram-o-phon

    Mit dem Grammofon können die ab der Jahrhundertwende immer zahlreicher produzierten Schellackplatten abgespielt werden. Die Musikindustrie beginnt im Zeichen von Kurbel und Schalltrichter.

  • FA-110372

    Underwood No. 5

    Mit der Schreibmaschine kann der Korrespondenzverkehr rasch und effizient bewältigt werden. Ihr genormtes Schriftbild sorgt für bestmögliche Lesbarkeit.

  • FA-111714

    Aktenordner mit Schuber

    Ende des 19. Jahrhunderts schafft der Aktenordner von Louis Leitz Ordnung im Büro. Er ermöglicht die systematische Verwaltung schriftlicher Korrespondenz.

  • FA-110502

    Klapperpostbote

    Nachdem von Postboten anfangs nur abzuschickende Postsendungen eingesammelt wurden, setzt sich erst im Lauf der Zeit ein flächendeckender Zustelldienst eingegangener Post durch.



Sammlung: Produktionstechnik
  • FA-123214

    Mustertafeln: Werdegang des Galalith und Produkte aus Galalith, 1900-1950

    Knöpfe aus Milch? Ja! Als der vollsynthetische Kunststoff aus Erdöl noch nicht erfunden war, machte eine andere Erfindung Furore: der halbsynthetische Kunststoff aus Casein, einem Milchbaustein.

  • FA-118051

    Modell der Betriebsanlage der Wiener Molkerei, 1906/1907

    Unglaublich! Das beeindruckende Modell im Maßstab 1:12 (ca. 5,6 x 1,9 x 1,5 m) wurde 1906/07 von den Bediensteten der Wiener Molkerei angefertigt – als Miniatur ihrer 1901 entstandenen Arbeitsstätte.

  • FA-122988

    Modell einer Glasschleiferei, frühes 20. Jh.

    Alle Schleifscheiben stehen still, wenn die Transmission es will! Dieses Motto galt vor der Erfindung des elektrischen Einzelantriebs, als „Maschinenparks“ noch zentral über Riemen angetrieben wurden.

  • FA-124589

    Wandteller, Keramik, Mähren, 1900-1910

    Typisch Jugendstil: Dekorativ geschwungene Linien und florale Ornamentik hielten um 1900 Einzug in Kunst und Kunstgewerbe. Diesem Zeitgeist trägt auch eine kleine Gruppe an Keramiken Rechnung.

  • FA-124592

    Schülerarbeiten, Keramik, Böhmen, 1907-1912

    In der Fachschule für Keramik im böhmischen Teplitz (Teplice) legte man um 1900 Wert auf das Arbeiten nach der Natur. Pflanzen, Menschen und lebende Tiere wurden als „Modelle“ herangezogen.

  • FA-124595

    Würfelstangen, Zucker, 1. Hälfte 20. Jh.

    Anfang der 1840er-Jahre im mährischen Datschitz (Dačice): Juliana Rad verletzte sich beim Zuckerbrechen. Ein an sich nicht außergewöhnlicher Unfall gilt als die Geburtsstunde des Würfelzuckers.

  • FA-123750

    Reis „Tonking No 1“, Vietnam, 1. Hälfte 20. Jh.

    Mehr als 50 unterschiedliche Reissorten in der Warenkunde-Sammlung des Technischen Museums Wien dokumentieren den Stellenwert und die Vielfalt eines der wichtigsten Grundnahrungsmittel der Welt.

  • FA-124177

    Modell einer Dampfpflug-Lokomotive, um 1900

    Massig, heiß, gefährlich: Dampfmaschinen sind die technischen Saurier der Industriellen Revolution. Bis heute finden Antriebsmaschinen, Lokomotiven und auch Pflüge unter Dampf ihre Liebhaber.

  • FA-124182

    Modell Fünf-Furchen-Kipp-Dampfpflug, um 1900

    Der ungewöhnliche Pflug wird an einem Drahtseil zwischen zwei Dampfmaschinen hin- und hergezogen und jeweils am Wendepunkt gekippt, sodass die Pflugscharen jeweils in die passende Richtung zeigen.

  • FA-123733

    Modell Teppichknüpfmaschine „Banyai“, 1900-1930

    Über den Erfinder der Maschine ist nur wenig bekannt. Dr. Maurus Banyai fungierte als Obmann einer Synagoge im 13. Wiener Gemeindebezirk, die 1938 im Novemberpogrom niedergebrannt wurde.



Sammlung: Verkehr
  • FA-123437

    Isonzobrücke der Wocheinerbahn

    Die Strecke der Wocheinerbahn war wegen ihrer schwierigen topografischen und geologischen Situation einer der schwierigsten Bahnbauten in der österreichischen Monarchie.

  • Elektrische Stoßbohrmaschine Siemens & Halske

    Elektrische Bohrmaschine

    Der Bau von Eisenbahnstrecken war aufgrund der österreichischen Topografie sehr aufwendig. Die ersten Tunnel wurden von ausländischen Fachkräften errichtet.

  • FA-108508_Lohner-Porsche

    Elektrofahrzeug Lohner-Porsche, 1900

    Zurück in die Zukunft! Schon um 1900 gab es erfolgreiche Elektrofahrzeuge. Viele Überlegungen zum Elektrofahrzeug von damals sind heute wieder ganz aktuell.

  • Laurin & Klement B-Z-N

    Laurin & Klement B-Z-N, um 1905

    Die Geburt des Motorrads aus dem Fahrrad ist dieser Maschine noch deutlich anzusehen. Laurin & Klement produzierte zunächst Fahrräder, dann Motorräder und ist heute eine Größe im Automobilbau.



Die Quellenvielfalt des Archivs


Filtern
Sammlung: Alltag
Sammlung: Energie & Bergbau
Sammlung: Information & Kommunikation
Sammlung: Produktionstechnik
Sammlung: Technisch-naturwissenschaftliche Grundlagen
Sammlung: Verkehr
Die Quellenvielfalt des Archivs
Member of