Motorsport in Österreich

Köchert, Gotfrid 

(1918 - 1986)

Test
Merken
Köchert kam als Sohn einer Wiener Juwelierfamilie relativ spät zum Rennsport. 1956 startete er erstmals bei der Mille Miglia in Italien und war im Jahr darauf der erste österreichische Teilnehmer beim 24 Stunden-Rennen von Le Mans. 1958 gewann er auf einem Ferrari 250 TR beim Flugplatzrennen Wien-Aspern die Sportwagenklasse über 1500 ccm. Im selben Jahr startete er in Zeltweg und beim Gaisbergrennen und wurde österreichischer Staatsmeister in der Sportwagenklasse über 1600 ccm. Nach einigen Unfällen in diesem Jahr konzentrierte er sich auf den Segelsport, trat für Österreich bei den Olympischen Spielen 1960 in Rom in der größten Yachtklasse an und erreichte den siebenten Platz. Danach blieben ihm größere Rennerfolge versagt.

Veranstaltungen

Mehr anzeigen
  • © Artur Fenzlau / Technisches Museum Wien bzw. © Erwin Jelinek Technisches Museum Wien
    Nutzungsanfrage
  • Logo BMUKEin Auftrag des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur an das Technische Museum Wien mit Österreichischer Mediathek, 2009 bis 2011
Member of