Fotogrammetrischer Stereoplotter Autograph Wild A7

Bild
 © Technisches Museum Wien, Foto: Peter Sedlaczek
Sammlungsbereich
Technische Grundlagen
Sammlungsgruppe
Geodäsie
Dieses Objekt ist derzeit im Museum nicht ausgestellt.
Viele Menschen sind auf präzise Landkarten angewiesen, aus denen auch die Höhe des Geländes abgelesen werden kann. Diese können mit fotogrammetrischen Geräten wie dem A7 hergestellt werden.

Stereoskopische Aufnahmen mit hoher Auflösung ermöglichen es, ein Gelände in einer Karte so darzustellen, dass die Geländeform anhand der Höhenschichtlinien erkennbar ist. Diese Aufnahmen werden meist aus einem Flugzeug heraus gemacht. Das Ergebnis sind zwei großformatige Dias, die anschließend in ein Zeichengerät, wie den A7 aus den Sammlungen des Technischen Museums Wien, eingespannt werden.

Vor dem Gerät sitzt ein Kartenzeichner und betrachtet die Bilder über eine Art Stereolupe. Er überträgt die Höheninformation über ein Gestänge auf den Zeichentisch, wo sie als Höhenschichtlinien geplottet werden. Um die erforderliche Präzision zu erreichen, muss das Gerät entsprechend massiv gebaut sein. Kleinste Verwindungen im Gestänge würden bereits falsche Höheneindrücke vermitteln. Mit der Scheibe am Boden kann der Kartenzeichner das Bildfeld mit dem Fuß bewegen.

Hersteller: Wild Heerbrugg, Aarau
Entstehungszeit: um 1949

Inv.Nr. 79374/1

Member of